Zum Inhalt springen

Poolheizung - warmes Wasser gesucht!

Bei der Wahl der Poolheizung bzw. Schwimmbadheizung gibt es viele Möglichkeiten. Um konstant hohe Wassertemperaturen zu gewährleisten sollte die Poolheizung sorgfältig geplant und ausgewählt werden. Wir bieten viele Methoden zur Poolheizung - denn nur die richtige Schwimmbadheizung wird Ihren Badespass um Monate verlängern! 

Womit können Sie ihren Pool aufheizen?

solar-rippenrohr-solarabsorber.jpg

POOLRIPP Solarabsorber

Nützen Sie die kostenlose Energie der Sonne! Im POOLRIPP Solarabsorber wird das Poolwasser durch die Sonne besonders effizient aufgewärmt. Sie benötigen ca. 50% bis 100% der Wasseroberfläche als  Absorberfläche!

Waermepumpe-AI17-Inverter.jpg

Pool Wärmepumpe

Unsere Pool Wärmepumpen von Fairland überzeugen durch Top-Wirkungsgrad mittels neuester INVERTER Technologie!

pool-waermetauscher.jpg

Wärmetauscher

Der Pool Wärmetauscher wird mit der bestehenden Hausheizung oder einer externen Heizung (zB. Solar) verbunden. Im Primärkreislauf des Wärmetauschers kommt das Warmwasser von der Hausheizung und überträgt die Energie auf das gleichzeitig vorbeifliessende Poolwasser!

elektro-durchlaufheritzer.jpg

Elektrischer Durchlauferhitzer

Hier wird direkt mit Strom geheizt! Das bewährte Prinzip von Whirlpools ist mit sehr grossen Schwimmbecken Durchlauferhitzern auch bei grösseren Wasservolumen möglich! Leider mit hohen Stromkosten verbunden!

Poolheizung Leistungsberechnung

Wieviel Energie wird benötigt?

Es gibt Gesetze der Physik, die man nicht außer Kraft setzen kann. Da Wasser eine sehr hohe Wärmekapazität hat (75,366 J/molK entsprechend 4,18 kJ/kgK) gibt es bestimmte Grenzen, die man einfach nicht unterschreiten sollte. Man braucht demnach 1,16 Wh um einen Liter Wasser um ein Grad zu erwärmen, was 11,6 kWh für einen 10 m³ Pool sind.

Anders ausgedrückt: Eine Kilowattstunde erwärmt 862 Liter Wasser um 1° Celsius - nicht mehr und nicht weniger. Folgende Tabelle zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Heizung am besten auslegen sollten:

Volumen  - Temperaturanstieg pro Stunde
bei einer Leistung von:

(m³)
   8 kW   12 kW  18 kW  27 kW  36 kW

10       0,59    0,88    1,32    1,97    2,63
20       0,29    0,44    0,66    0,99    1,32
30       0,20    0,29    0,44    0,66    0,88
40       0,15    0,22    0,33    0,49    0,66
50       0,12    0,18    0,26    0,39    0,53
60       0,10    0,15    0,22    0,33    0,44
70       0,08    0,13    0,19    0,28    0,38
80       0,07    0,11    0,16    0,25    0,33
90       0,07    0,10    0,15    0,22    0,29
100     0,06    0,09    0,13    0,20    0,26
120      0,05    0,07    0,11    0,16    0,22

Beispiel: Wärmeverluste in kW pro Tag bei einer bestimmten Schwimmbad Größe und einer ermittelten Abkühlung.

Handhabung des Diagramms (Berechnung Schwimmbadheizung)

Um eine bestimmte Schwimmbad Wassertemperatur konstant zu halten, muss der ermittelte Wärmeverlust durch eine Poolheizung ausgeglichen werden. z. B. Beckengröße 48 m3, Wärmeverlust 1° C pro Tag ergibt eine erforderliche zuzuführende Wärmemenge von 60 KW/Tag.

Betrieb mit Elektro-Poolheizung: Heizleistung 18 KW
60 KW  / 18 KW  = 3,3 h Laufzeit des  Elektro-Durchlauferhitzers pro Tag

Betrieb mit Wärmetauscher: Vorlauftemperatur 70°C  / Heizleistung = 40 kW
60 KW / 40 KW = 1,5 h Laufzeit des Wärmetauschers pro Tag

Betrieb mit Wärmetauscher mit Solaranlage: Vorlauftemperatur 50°C  / Heizleistung = 15 kW
60 KW / 15 KW = 4,0 h Laufzeit des Wärmetauschers pro Tag

Schema-Heizleistung.jpg