Zum Inhalt springen

Schwimmbad planen, Pool planen


pooldoktor
Hinweise zum Einbau und Installation für Oval-, Rund und Achtform Stahlmantelbecken

Planung - Wo platziere ich die Technik?  Vor und Nachteile?

Die grundlegende Entscheidungen sind zu treffen.


Benötige ich für das Fundament eine Betonplatte?


Grundsätzliches:

Generell darf man Schwimmbecken nur auf (gewachsenen) Mutterboden errichten. Bei Probleme - mit Schotter diesen Bereich auffüllen und verdichten.

Bei freistehenden Rund - bzw. Achtformbecken - die Grasnarbe unbedingt vorher abtragen!

Aufbau bei gelegentlichen Grundwasserspiegel ist keine Empfehlung. Bei entleerten Pool wird die Folie vom Boden gehoben.

1. Rundbecken und Achtformbecken

1.1  - Bodenplatte ist NICHT zwingend notwendig!

Es werden keine Mauern erstellt - die stabilen Halt durch die Verbindung zu Bodenplatte benötigen. Wir empfehlen eine ca. 5 cm Feinkies Schicht (Splitt 0,8-1,2 eben abzugleichen). Etwaiges Wasser dasunter das Becken eindringt hat Freiraum und versickert dann allmählich.

Darüber unsere neuentwickelte Bodenisolierung "pooldoktor Bodenisolierung mit Klemmfalz P50" - sind besser als Styrodurplatten da eine absolut feste Verbindung untereinander gewährleistet als Schutz bzw. Isolierung. Eine zusätzliche Spachtelung der Übergänge macht das perfekt!

Darüber kommt das Vlies - das Stahlwandbecken wird darauf erstellt.

Hinweis: In die Erde eingebaute Becken benötigen ab 50 cm Einbau unbedingt 10 cm Magerbeton (1:10 Beton) als Hinterfüllung. Idealerweise 2 cm Styroporplatten !!!  - das lässt sich noch biegen - zur Stahlwand als Schutz vorher anlehnen und die Hinterfüllung ausführen.

Damit die Magerbetonhinterfüllung nicht zu stark wird kann eine Holz/faser/platte mit 10 cm Abstand zum Becken als Hilfsschalung verwendet werden. 1 Person hält die Platte die 2te Person gibt die 10 cm Magerbeton zur  Beckenseite und gleichzeitig hinterfüllt man Erdmaterial. Die Platte zieht man anschließend wieder heraus und verwendet diese bis der komplette Hinterfüllvorgang abgeschlossen ist. Sollte ein Randstein geplant sein - sollten die letzten 50 cm als feste Auflage mit Betongüte 1:4 (C25) und 25 cm Stärke betoniert werden!


1.2  -  Alternative - natürlich kann man auch eine 10-12 cm starke Betonplatte auf gewachsenen Boden betonieren. Das garantiert eine absolut stabile Lösung aber einiges Mehrarbeit!
 

2. Ovalbecken

2.1 - Unbedingt eine 20 cm Bodenplatte mit Erstellung der beiden seitlichen Stützwände errichten. Die seitlichen Stützwände geben der Stahlwand erst den erforderlichen Halt auf der Geraden und reichen bis zum Handlauf!

2.2  - Alternative mit Fundamentstreifen und 10 cm Bodenplatte

Hinweis: In die Erde eingebaute Becken benötigen ab 50 cm Einbau unbedingt 10 cm Magerbeton (1:10 Beton) als Hinterfüllung. Idealerweise 2 cm Styroporplatten !!!  - das lässt sich noch biegen - zur Stahlwand als Schutz vorher anlehnen und die Hinterfüllung ausführen.

Damit die Magerbetonhinterfüllung nicht zu stark wird kann eine Holz/faser/platte mit 10 cm Abstand zum Becken als Hilfsschalung verwendet werden. 1 Person hält die Platte die 2te Person gibt die 10 cm Magerbeton zur  Beckenseite und gleichzeitig hinterfüllt man Erdmaterial. Die Platte zieht man anschließend wieder heraus und verwendet diese bis der komplette Hinterfüllvorgang abgeschlossen ist. Sollte ein Randstein geplant sein - sollten die letzten 50 cm als feste Auflage mit Betongüte 1:4 (C25) und 25 cm Stärke betoniert werden!


Filtertechnik im Haus:


Die Technik kann auch bis max. 20 Meter entfernte Keller oder über Wasserniveau liegende Räume platziert werden. Ab 10 Meter sind größere Rohrdurchmesser (DA 63) vorteilhaft. Der Vorteil für diese Installation ist die gute Zugänglichkeit und das trockene Klima des Raumes. 

Hinweis: Ein Technikschacht für die Entwässerung der Rohre ist bei erhöhter Technik unbedingt notwendig. Entweder am Becken oder beim Haus. Größe: 100 x 100 x 100 cm

Bei Einbau einer Gegenschwimmanlage muss ein Technikschacht direkt für die Pumpe am Becken erstellt werden. Zu diesen Pumpen muss das Wasser selbst zulaufen. Dieser Technikschacht kann auch zur Entwässerung der Rohrleitungen im Winter dienen. Größe: 100 x 100 x 100 cm.


Filtertechnik beim Becken - der Technikschacht:


Der Vorteil der Nähe am Becken bringt kurze Montagestrecken. Außerdem ist die Zugänglichkeit der Rohrverbindungen bei Undichtheit im Technikschacht ein großer Vorteil. Den Technikschacht eventuell um 25-50 cm absenken - damit erreicht man eine größere Stehhöhe.

Wichtig: Ausreichende Belüftung des Technikschachtes unbedingt vorsehen. Ich empfehle einen Abdeckrost aus Kunststoff. Der Regen schafft der Technik keine Probleme - doch ständige Feuchte von nicht ausreichend belüfteten Schächten durch Kondensation schadet den Pumpen (Lagerschäden) und dem Material zusätzlich durch Oxydation.

Ich kann diese Montage empfehlen bei fachgerechter Entlüftung !

Meist wird eine Schwimmbad-Überdachung geplant und da benötigt man ohnedies einen zusätzlichen Bereich zum Verschieben der Module hinter dem Becken.


Die Montage der Filtertechnik

Wo steht die Filteranlage?

1. Variante : KELLER
2. Variante : Technikschacht
3. Variante : ÜBERFLURMONTAGE


 

Bei Klick öffnet sich dieses Bild zum Druck

Bei Klick öffnet sich dieses Bild zum Druck

Montage der Filteranlage über den Wasserspiegel

Unbedingt einen Technikschacht zum Entleeren der Rohrleitungen erstellen. Die Rohrleitungen ca. 70 cm unter der Erde - Frostti
efe verlegen. Den Kugelhahn (Bodenablauf) im Technikschacht noch zusätzlich mit Isolierung schützen.

Bei Klick öffnet sich dieses Bild zum Druck

Beliebte Fragen:

Entleerung der Rohre: Bei Frost sind die Rohre zu entleeren? Ablassventile sind bei Technikschächten einzuplanen.
Entfernung Filteranlage zum Becken: Je nach Leistung der Filteranlage bis 20 Meter möglich - die nächst größere Filteranlage besser verwenden bzw. ab 10 Meter die Rohrquerschnitte erhöhen!
Ich plane eine Solaranlage? Idealerweise verlegen sie schon jetzt die Rohre bzw. Klebeschläuche zum vorgesehen Dach oder Wand. Die Einbindung ist am Besten mit eigener Pumpe > Ansaugung mit eigener Pumpe über den Bodenablauf. Infos Solaranlage


Ovale und  runde Becken

Variante 1 :   Anordnung der  Technik auf der Stirnseite


1 Stück Einbauskimmer und 1 - 2 Stück Einlaufdüse bewirkt eine Kreisbewegung. Die Einlaufdüse strömt das Wasser entlang der Wand. Der Skimmer saugt über die Filteranlage den Schmutz an. Das Bodenwasser wird zusätzlich über den Bodenablauf mitgefiltert




 

ODER

2 bis 3 Stück Einlaufdüsen ca. 20-25 cm vom oberen Rand gegenüber dem Skimmer anordnen. Noch raschere Oberflächenreinigung - jedoch kaum Wasserbewegung im unteren Bereich. Etwas aufwendigere Installation durch die längeren Rohrleitungen zur gegenüberliegenden Seite.


Variante 2:
Anordnung der Technik auf der Längsseite des Ovalbecken
 
2 Stk. Skimmer  - 4 Stk. Einlaufdüsen 20-30 cm vom Boden durchströmen das Becken vertikal.

 


Dabei kann di
e Montage der Einbauteile perfektioniert werden.

Beim Bau der Stützwand werden bei den geplanten Einbauteilen bereits Öffnungen vorbereitet - eventuell auch 2 Scheinwerfer. Für die Düsen mit 100 mm Leerrohr - beim Scheinwerfer und Skimmer Styropor oder Holzschalung die Öffnungen in der Mauer vorbereiten. Der Stahlwand wird nun eingebaut und mit Schrauben oben serienmäßig an der Mauer fixiert. Mit der Stichsäge nun die Öffnungen im Stahlwand - ca. 1 cm größer aussägen -  und anschließend den Einbauteil fachgerecht bündig einsetzen und mit PU-Schaum endgültig fixieren.

Was bezweckt man damit?
Das Wasser bekommt nun keinen Kontakt zu den Schnittflächen des Stahls - daher ist eine Rostbildung ausgeschlossen. Speziell bei Einsatz von Salzwasser ist dies ein entscheidender Vorteil.


A: Wer ganz auf der sicheren Seite sein will bei möglichen Problemen situiert dahinter einen MontageTechnikschacht (Größe von 75 cm x Mauerlänge).  Dieser kann auch als EntwässerungsTechnikschacht bei erhöhter Technik dienen.

B: Oder gleich einen ausreichend großen Technikschacht.

C: Manche setzen auch in diesem Bereich eine Treppe.

 

Installationsskizze für ein Ovalbecken


Beispiel einer Wasserwalze für Stahlwandbecken

 


Prinzipskizze einer Verrohrung

Das  Wasser wird über die Skimmer und Bodenablauf angesaugt und über die Einlaufdüsen gereinigt nach dem Sandfilter wieder zurückgeführt. Durch Öffnen und Schließen der Kugelhähne bestimmen Sie das Ansaugvolumen bzw. Druck der Wassermenge zu den Einlaufdüsen.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

Skizze mit Installation einer Solaranlage