Zum Inhalt springen

Infrarot Tiefenwärme mit A+B+C Vollspektrumstrahler

Mittels Vollspektrumstrahler wird in der Infrarotkabine die Infrarot Tiefenwärme Strahlung erzeugt.

Was ist Infrarot ?

Körperentspannung und Schmerzlinderung mit wohltuender Tiefenwärme.

Infrarot ist eine Lichtart, die wegen ihrer längeren Wellenlänge, nicht vom menschlichen Auge wahrgenommen wird.  Eine besondere Eigenschaft seiner Energie ist diese in Form von Wärme abzugeben. Infrarot wird deshalb auch als "Wärmestrahlung'' angesprochen.

Die Energie der Sonne, aber ebenso gut die der Sterne, wird in unvorstellbaren Mengen im All ausgestrahlt, in Form von elektromagnetischer Strahlung. Diese Strahlung zeichnet sich dadurch aus, dass jede Wellenlänge seine eigenen spezifischen Eigenschaften hat.

Nicht die gesamte Energie, die in Richtung Erde gestrahlt wird, erreicht auch die Erdoberfläche. Ein wichtiger Teil, vor allem die Wellenlängen des für die menschliche Haut schadhaften Ultraviolett-C (kürzer als 100 nm) und das Infrarot-C (länger als 3000 nm) werden von der Atmosphäre ausgefiltert.

Genau wie beim sichtbaren Licht verändern sich die Eigenschaften, wenn die Wellenlänge größer oder kleiner wird. Fängt das sichtbare Licht bei einer Wellenlänge von 375 nm (Nanometer) ( 1 Nanometer ist [millionster Millimeter) für Violet, bis zirka 720 nm für Rot an, so beginnt das Spektrum für Infrarot bei 720 nm. Die Wellenlängen zwischen 380 und 780 nm bilden das sichtbare Licht, Wellenlänge kürzer als 380 nm Ultraviolett, längere Wellenlängen ab 780 nm bilden die Wärmestrahlung, oder Infrarotes Licht.

"Echte" Tiefenwärme ?  Diesen Grundsatz beachten:

Je näher die Wellenlänge bei 780 nm liegt, desto tiefer wird die Energie ins Gewebe eindringen können.

Die Auswirkung dieser Strahlung macht sich durch eine Erwärmung der Hautoberfläche bemerkbar. Oberflächen, die mit Infrarot angestrahlt werden, absorbieren die Energie und wandeln diese in Wärme um.

DER INFRAROTBEREICH IST IN 3 TEILBEREICHE UNTERTEILT:

Wir unterscheiden Infrarot A, B und C. Die Strahlung des gesamten IR-Bereich wird in nm (Nanometer) gemessen:

Infrarot A:  780 bis 1400 nm = kurzwellige IR-Strahlung
Infrarot B:  1400 bis 3000 nm = mittelwellige IR-Strahlung
Infrarot C:  über 3000 nm = langwellige IR-Strahlung

Kurzwellige Infrarotstrahlen (IR-A) dringen ca. 40 mal tiefer in die Haut ein als langwellige IR-C Strahlung. Ihre Eindringtiefe in die Haut beträgt bis zu 4 mm. So werden die tiefer liegenden, stärker durchbluteten Hautschichten erfasst und der Körper von Innen erwärmt (Jogging-Effekt). Dies bewirkt ein noch intensiveres Schwitzen und somit eine effiziente Entschlackung.

Langwellige Infrarotstrahlen (IR-C, IR-B) erzeugen diese Tiefenwirkung nicht, sondern erwärmen nur die oberste Hautschicht (0 - 0,5 mm). Somit dauert es deutlich länger bis sich ein Wärmeempfinden einstellt.

 

Philips Vitae Vollspektrumstrahler  -  die Sonne als Vorbild


In enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entwickelte Philips eigens für Wellness- Anwendungen in Infrarot Wärmekabinen die Philips Vitae Vollspektrumstrahler. Sie erzeugen nicht nur lang- oder mittelwellige Infrarotstrahlung, sondern decken das gesamte Infrarotspektrum ab. Damit sind die Philips Vitae Strahler der Infrarotstrahlung, die die Sonne auf die Erdoberfläche strahlt sehr ähnlich. Das Infrarotspektrum der Philips Vitae Strahler ist speziell auf die Eigenschaften der menschlichen Haut abgestimmt. Sie kombinieren eine tiefe Wärmeeindringung durch kurzwellige Infrarot-A Strahlung mit dem ultimativen Hautschutz längerer Wellenlängen (IR-C und IR-B Strahlung).

Wohltuende Tiefenwärme
Die Philips Vitae Vollspektrumstrahler erwärmen nicht nur die Hautoberfläche, sondern können auch tiefere Hautschichten (bis 4-5 mm) erreichen. Dadurch erleben Sie innerhalb kürzester Zeit eine diffuse und angenehme Erwärmung Ihres Körpers. Eine solche Eindringtiefe kann mit lang- und mittelwelligen Strahlern nicht erreicht werden.

Schutz vor Überhitzung
Die von den Philips Vitae Strahlern abgegebenen längeren Wellenlängen (über 1.400 nm) werden durch die oberen Hautschichten absorbiert wo sich wärmeempfindliche Nerven befinden. Dies signalisiert dem Körper, wenn Überhitzung droht. Durch das optimierte Spektrum der Philips Vitae Lampen - sie geben vier bis fünf Mal mehr mittelwellige Strahlung ab als die Sonne - werden die natürlichen Schutzreaktionen der Haut sogar noch besser angesprochen als durch die Wärmestrahlung der Sonne. Dadurch wird eine unkontrollierte Erhitzung des Körpers vermieden. Im Wellenlängenbereich unter 1.400 nm (IR-A Strahlung) haben die Sonne und die Philips Vitae Strahler eine vergleichbare Emission.

Verkürzte Anwendungsdauer
Im Gegensatz zu anderen Infrarot-Strahlern benötigen die Philips Vitae Vollspektrumstrahler keine Vorheizzeit. Dies ermöglicht Ihnen eine spontane Nutzung Ihrer IR-Kabine. Die Vitae Strahler erreichen innerhalb einer Sekunde nach dem Einschalten sofort ihre maximale Leistung. Dank dieser einzigartigen Reaktionsgeschwindigkeit und der effizienten Hauteindringung der Strahlung wird schon nach wenigen Minuten eine angenehme Wärmeentwicklung erzielt. Dadurch kann die Aufenthaltszeit in einer Infrarot-Wärmekabine mit Vitae Strahlern deutlich kürzer ausfallen. Pro Sitzung wird eine optimale Bestrahlungsdauer von 15 Minuten empfohlen. Dadurch gewinnen Sie an Flexibilität, sparen Zeit und Strom.

Trockene Wärme
Philips Vitae Strahler erzeugen trockene Wärme. Die Luftfeuchtigkeit in der Infrarot-Kabine bleibt immer gleich. Die Problematik des Feuchtigkeitsrisikos sowohl bei Anlagen zu Hause als auch in Sport -und Freizeitzentren entfällt.

Lange Lebensdauer
Ein Philips Vitae Strahler hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 5.000 Stunden. Die Leistung der Lampe bleibt während der gesamten Lebensdauer konstant. Über die elektronische Steuerung lässt sich dieser Strahler in seiner Leistung regulieren (Dimmer für individuelle Einstellung von Intensität und Wärme) und so an die individuellen Bedürfnisse des Anwenders anpassen.

Empfehlungen: Die Augen sollten nicht längere Zeit ungeschützt der Infrarot-Strahlung des natürlichen Sonnenlichtes ausgesetzt werden. Dies gilt auch für IR-Kabinen. Da die Augen nicht mit den gleichen Schmerzwarnmechanismen ausgestattet sind wie die Haut, sollten regelmäßige Benutzer vermeiden, kontinuierlich und direkt in die Infrarot-Lampen zu schauen oder eine Schutzbrille tragen.

Die Vorteile der Vollspektrumstrahler sind:

  • Gewährleistung einer effizienten Hautpenetration
  • schnelles Erreichen des "Sauna-Effekts"
  • geringe Temperatur (max. 40-60 °C statt bis zu 100 °C in herkömmlichen Saunen)
  • spontane Anwendung ohne Vorheizen der Kabine möglich
  • kurze Anwendungszeiten (ca. 15 Minuten)
  • keine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit
  • geringer Platzbedarf
  • kostengünstiger Betrieb
 

Einfachere Infrarotstrahler wie Keramikstrahler oder Plattenwärmestrahler sind Infrarot-C Strahler, auch dunkle oder schwarze Strahler genannt. Sie erreichen einen Effekt in der Haut nur an der Oberfläche. Die Haut wird mit diesen Strahlern zwar angenehm erwärmt, therapeutische Effekte sind aber kaum messbar, weil die ausgestrahlte Energie bei den schwarzen Strahlern, viel geringer ist. Dies kann ein Vorteil sein beim Einbau in kleineren Infrarotkabinen, sie haben jedoch in ihrer Auswirkung nur einen geringeren Effekt.

Unsere Erfahrungen:

Im Bereich "Infrarot" herrscht eine Verunsicherung in der Wirkung der Infrarot Strahler. Viele Konsumenten sind verwirrt durch die Aussagen der verschiedenen Infrarotkabinen Anbieter. Diese Erklärungen soll den Konsument unterstützen in der richtigen Wahl der Kabine.

Die Unterschiede einfach erklärt:

Die Wärme dieser beiden Systeme fühlt sich ähnlich an, aber die des IR-A Systems mit den Quarzstrahlern, ist immer die effektivere Art. Dieses etwas teurere, System wird in professionellen und in besseren privaten Geräten verwendet. Im Grunde müssen die Quarzstrahler nicht in eine Kabine eingebaut werden, sie können genau so gut mit einem Stativ im Wohn- oder Schlafzimmer verwendet werden. Die günstige Auswirkung wird dann eben so gut sein. Der Einbau in einer Kabine hat aber den Vorteil, dass sich der gesamte Körper in einer angenehmen Temperatur befindet. Die größte Tiefenwirkung der Wärmestrahlung an der menschlichen Haut entsteht bei einer Wellenlänge von ca. 1200 nm (Infrarot-A). Dies entspricht der Strahlung, die von glühender Kohle ausgestrahlt wird. Die speziell für diesen Gebrauch entwickelten Halogenlampen von  der Firma Philips weisen eine sehr hohe Temperatur auf und werden aus Quarzglas gefertigt.

Grundsätzlich ist jede Wärme für den Menschen angenehm. Doch die Entscheidung ob Therapie mit Infrarot Tiefenwärmestrahler oder Wärme in einer Infrarot-C Wärmekabine merken Sie.


Die Unterschiede  - in der Physik zählen diese Fakten.


Infrarot -A Tiefenwärmestrahler

ca. 22% Infrarot-A
ca. 55% Infrarot-B
ca. 23% Infrarot-C

Infrarot -C  Strahler Heizung

> über 99% Infrarot-C

Die Wirkung:


Der Tiefenwärmestrahler mit 22 % Infrarot-A Strahlung findet ein Fenster direkt in die Haut. Bis maximal 0,5 cm dringt diese Energie vor und wärmt die Hautblutgefäße bis zur Subcutis (Unterhaut). Damit erreicht man eine unmittelbare Erwärmung und der Schwitzeffekt erfolgt direkt vom Inneren des Körpers. Die Wärme regt den Stoffwechsel an und die Muskulatur entspannt sich dabei tief.


Unterschied:

Die Energie (Wärme) erwärmt direkt den Körper. Sie spüren sofort nach der Inbetriebnahme die Bestrahlungswärme. Daher ist dieser sofort betriebsbereit.

 

Die Wirkung:

Der Infrarot-C Strahler (Metall-, Keramik oder Flächenstrahler) bringt durch höhere Raumwärme (wie in Sauna) von Außen den Körper zum Schwitzen. Man benötigt erheblich mehr an Energie bis die Wärme den Stoffwechsel beschleunigt. Die erhöhte Raumwärme benötigt eine gute körperliche Kondition. Die Aussagen einiger Anbieter, dass die Infrarot Strahlung bis zu 4 cm in den Körper eindringt sind absolut falsch und wissenschaftlich nicht bewiesen.

Unterschied:

Die Infrarotstrahlung erwärmt den Raum. Bei entsprechender Wärme (Vorheizzeit- meist 10 Minuten) kommt es zum Schwitzeffekt. Die Haut wird durch die Raumwärme von Außen gewärmt.

 

Beispiele: Vollspektrumstrahler

 

Beispiele: Infrarot-C Heizkörper

 

Die direkte Erwärmung erlebt man in der Natur.

Beispiele:

Sonne:  Selbst bei -10° C spüren Sie die direkte Strahlungswärme der Sonne. Z.B. Auf 2000 Meter Höhe liegen die Leute bei minimalen Temperaturen und genießen ein Sonnenbad > direkte Erwärmung. Verschwindet die Sonne hinter den Wolken ist es wieder kühl.

Die Sonne strahlt 29 % Infrarot-A aus. Was kann da eigentlich schädlich sein für den Menschen sein wenn die Natur uns das Vorbild ist?

Eine Rotlichtlampe für die örtliche Bestrahlung hilft bei Verspannungen und Verkühlung. Fast jeder Haushalt verwendet diese Lampen.


Kohle:
Das Spektrum einer glühenden Kohle strahlt Infrarot-A Anteile ab. Diese Tatsache nutzten die Römer bereits in den Laconien. Oder denken sie an das angenehme Gefühl bei einem Lagerfeuer.


Infrarotstrahler
: Die Bauern verwenden zum Erwärmen der Ferkel  im Stall bereits seit Jahrzehnten Infrarot -A Strahlungslampen. Nicht der Stall soll erwärmt werden sondern nur die Tiere.

 

Infos vom Produzent der Lampe

Info vom Erzeuger

 

 

Infrarot -C Wärme gibt jeder dunkle Strahler ab.

Beispiele:

- Saunaofen*   Infos lesen
- Kachelofen
- Radiator
- Heizkörper
- warme Motorhaube eines Autos
- Fußbodenheizung
- Elektroheizer
- Menschen usw.



Flächenstrahler


* Sauna: Jeder Besitzer einer Saunakabine besitzt eigentlich auch eine Wärmekabine. Regeln Sie die Wärme ihrer Kabine auf 40-50°C und Sie erleben die Infrarotkabine. Der Heizkörper unter den Saunasteinen ist ein Magnesiumoxyd Strahler der den Raum wärmt. Diese Strahler werden auch in den meisten Infrarotkabinen als Heizstab hinter den Abdeckgittern von führenden Herstellern eingesetzt.

Tipp: Ergänzen Sie die herkömmliche Saunakabine mit 1 Stück Infrarot Tiefenwärmestrahler
z.B. in der Decke. Die Grundwärme regelt der Saunaofen und die therapeutische Bestrahlung mit Infrarot-A Tiefenwärmestrahler
erfolgt liegend auf der Saunaliege. Sie können in dieser liegenden Position beide Körperhälften effektiv bestrahlen!

 
Was soll ich beachten?

Infrarot -A Vollspektrumstrahler

Infrarot -C Heizung

> Sicherheitshinweise z. B. vom Seibersdorf Research

Andauerndes Starren in das Licht des Strahlers soll vermieden werden. Dies kann auf Dauer zu Trübung der Hornhaut führen. Wir bieten zusätzlich auch eine Schutzbrille als Zubehör an.

"Man blickt auch nicht direkt in die pralle Sonne - dies schadet dem Auge ebenso".


 

 

Was soll man beachten bei Infrarot-C Strahler


> Sicherheitshinweise z. B. vom Seibersdorf Research

Die gleichen Warnhinweise sind auch im Gutachten des Marktführers nachzulesen. Daher vor dem Kauf das Gutachten anfordern. Einige Infrarot Hersteller verdrehen da gerne die Fakten um den Kunden zu verunsichern.
 


> Infrarot-A darf man nur im Krankenhaus verwenden

Bei der Behandlung von Hyperthermie* wird im Spital unter ärztlicher Aufsicht dem Patienten künstliches Fieber z.B. 39-41°C produziert. Diese Anwendung darf nur unter medizinischer Aufsicht durchgeführt werden. Dazu benötigt man spezielle medizinische Hochleistungs-Strahler die mit diesen Infrarot Tiefenwärmekabinen nichts gemein hat.

* durch diese künstliche Körpererwärmung wird dem Körper ein Fieber simuliert. Durch Fieber werden die körpereigenen Abwehrstoffe wieder angeregt.




> Das künstliche Fieber wirkt heilend für den Körper
Durch die Erwärmung erfährt der Körper einen natürliches gesundes Schwitzbad aber keine medizinische Behandlung die Fragwürdig bleibt.


 

 

 


> Welche Vorteile/Nachteile bringt die Abdeckung mit einem rotem Glas (ROBAX) vor der Lampe.

Es wird immer wieder behauptet das die "Rote Glasplatte" bestimmte Anteile zusätzlich filtert. Diese Annahme entspricht nicht den Herstellerangaben des Produzenten SCHOTT. Nach meinen bisherigen Erfahrungen verliert man etwas Leistung. Der Vorteil ist die angenehme gedämpfte  Stimmung.

> Tiefenwärme in Infrarot-C Kabinen
Die Tiefenwärme kann man nur mit Infrarot-A Strahlern erzeugt werden.


> Kann die Vitae Lampe in der Leistung/Wärme geregelt werden?

Die Strahler kann man auch in der Leistung wie eine Glühbirne dimmen!
Wichtig: Die gewünschten Infrarot A + B Vollspektrumwärme reduzieren Sie durch die Verwendung einer z.B. einer Regelung mit Phasenanschnittsteuerung. Der gewünschte therapeutischen Effekt wird reduziert. Die Lebensdauer der Vitae Lampe leidet.
 

Ja - wir bieten dazu Steuerungen an!

 

Hier ist Tiefenwärme schon längere Zeit gewerblich im Einsatz:

Eurotherme Bad Hall

Eurotherme Bad Schallerbach

Hotel Gugelwald