Zum Inhalt springen

pooldoktor Information  - Argumente, Fakten   ....  vor gefasste Meinungen sollten sie hinterfragen.

Unsere Kunden planen ihr Pool und sammeln daher verschieden Meinungen. Man sollte aber alle Argumente kennen bevor man die "optimale" Entscheidungen trifft.

Bitte "unsere" Argumente lesen  ...  dann bilden sie sich ihre Meinung und treffen "ihre" Entscheidung!

Diese Fragen sind beliebt! Hinterfragen sie die verschiedenen Meinungen und studieren bewährte Lösungen !

Durch klick auf das jeweilige Thema erhalten sie Detailinformationen

1


 Warum soll ich Styroporsteine verwenden - Beton Schalsteine sind viel günstiger?

Wer genau rechnet  - sollte auch die druckfeste Isolierung an der Wand gleich einrechnen und ....

2

 

 Warum soll ich den Boden isolieren und die Wände spachteln?  

Die Bodenisolierung hilft zur schnellen Erwärmung des Wassers. Warum soll ich die Wände noch zusätzlich spachteln?

3



 Die Platzierung der Filteranlage - wo ist der ideale Platz?

Was sollte man beachten?

4


 Sind geteilte Filterkessel vorteilhafter?

Vorgefasste Meinungen überdenken - wir wollen das Optimale für Sie!

5



 Die Verrohrung der Technik - kann man das wirklich selbst?

    Bewährte Schemen für die Verrohrung  - das Prinzip verstehen!

6


 Welche Anordnung der Einbauteile mach Sinn?

Bewährte Skizzen der Einbauteile für eine optimierte Wasserbewegung

7



 Solaranlage mit vollautomatischen Betrieb - was ist die ideale Lösung ?

A - Betrieb über das Motorventil und Sandfilteranlage

B - Betrieb mit eigener Pumpe - die ideale Lösung?

8

 Ich hätte lieber einen SLIM-Skimmer?

Es gibt leider auch Nachteile - die Fakten!

 

9

 

 

  Ich möchte ein Überlaufbecken mit Rinne bauen! Sind diese vorteilhaft?

Kunde: Mir gefällt das viel ohne Beckenrand!  Kennen sie auch die Nachteile?

   

 

 

1. Warum soll ich Styroporsteine verwenden - Beton Füllsteine sind doch günstiger?


Vorwiegend in Deutschland werden immer noch Beton Füllsteine auch verwendet. Mich überrascht es - weil unsere günstigen Preise der Styroporsteine ISO MASSIV PS 40 bieten wesentliche Vorteile beim Poolbau!

Die Arbeiten mit Füllsteine (Schalsteine) aus Beton:

Man füllt händisch seine Betonsteine. 

-  die 25 kg schweren Steine werden zum Becken geschafft - und sorgfältig aufgeschichtet und mit Beton befüllt. 1-2 Tage dauert das in der Regele bis der Beckenkörper durch einen Maurer erstellt wird. Kein Lieferbeton möglich.
- große Genauigkeit ist beim erstellen der Beckenwand gefragt.

Fazit:
Wenn man die Kosten des Maurer und die Arbeiten für die Helfer kalkuliert  - die zusätzliche innen liegende Isolierung (sonst gibt es Kältebrücken) berechnet - dann geht die Rechnung mit Sicherheit nicht auf!
Sie können auch Styroporsteine Stück für Stück ausbetonieren - diese sind 100% in Passform und gleichzeitig doppelt isoliert.


Preisvergleich für einen 800 x 400 x 150 cm Schwimmbecken Beckenkörper


Betonschalsteine:

Kalkulation Betonschalsteine: Steingröße 25x24x50 cm -  per m2 sind 8 Stück notwendig. 37,5 m2 = 300 Steine a 2,00 Euro *  = 600,00 Euro inkl. Steuern
68 m2 druckfeste Isolierplatten mit Falz - 50 mm stark für die Wände -  Größe 1.265 mm x 615 mm per m2 9,00 Euro = 612,00 Euro inkl. Steuern
* Richtpreise von Baumärkten


Gesamtsumme: 1212,00 Euro

+ Zeitaufwand für Bau ca. 2 Leute / 2 Tage. (Wände betonieren, Platten aufkleben und Netz + Spachtelung mit Armierungsgewebe)



ISO MASSIV Styroporsteine

102 Steine + Endschuber  lt. der Kalkulation > Infos   Die Isolierung ist bereits auf beiden Seiten  inkludiert!

Gesamtsumme 1020,00 Euro 

+ Zeitaufwand:  (1 Mann / 1 Tag)   Erstellung Beckenkörper mit den Einbauteilen (keine Schwerarbeit), Befüllung mit Pumpe bis 150 cm Beckenhöhe  + Netz und Spachtelung

Sie sparen daher 190,00 Euro allein bei Baumaterial und vermindern den Arbeitsaufwand. Wer rechnet - baut sein Pool mit ISO MASSIV !

Der ISO Massiv Isolierschalstein  vereinfacht den Beckenbau wesentlich!


Vorteile:

- perfekte Isolierung - Innen und Außen isoliert

- Einfach zusammengesteckt, keinen Profi ist dazu notwendig! Perfekt isoliert. Der Stein rastert wie LEGO - der kann man nur exakte 90° Ecken formen.

Der Beckenkörper sollte nicht dicht sein - Kondensationsbohrungen sind ohnedies vorgeschrieben. Die Wände sind eine "verlorene" Schalung!

Bei freistehenden Wänden haben wir spezielle Eisenkörbe die statisch den Druck standhalten.    STATIK und Verlegeplan

Die Styroporsteine auf die Bodenplatte legen. Pro Stein sind das ca. 1,6 kg Gewicht bei PS40 Qualität.

- ISO MASSIV Steine werden wie LEGO Steine zusammengesteckt

- automatisch werden 90° Ecken gebildet - 100% Maßgenauigkeit für die Folienauskleidung  ist garantiert.

- ISO MASSIV Steine kann man mit Messer oder Säge schneiden

- Einbauteile werden bereits im Stein vorbereitet.

- meist wird ein Betonkranz am oberen Rand vorbereitet - da kann man alles perfekt einnivellieren! Das Wasser zeigt später jeden Unterschied.


Der Beton wird in die ISO MASSIV Wand befüllt!  Die PS 40 Härte des Stein ist extrem stabil.


Dieses System ist bewährt bei PVC-Folienauskleidung.

Polyesterbeschichtung oder Fliesenauskleidung? Da benötigen sie eine Dichtbetonwanne - das bietet ein erfahrener Baumeister an!

 

 

2. Warum soll ich den Boden isolieren ?

Warum soll ich die ISO MASSIV Steine spachteln?

 

Fast alle Schwimmbadbesitzer wollen warmes Wasser. Man schützt die Oberfläche des Wasserspiegel durch eine Abdeckung - aber der Boden wird vernachlässigt. In Foren wird den Leuten suggeriert das dies nutzlos ist. 70% der Wärme entweicht über die Oberfläche ist ein Faktum. Jeder Installateur aber isoliert eine Fußbodenheizung zum Boden um die Energie in den Raum zu bekommen! Man kennt sich nicht mehr aus!

Warum werden dann Häuser isoliert?
Fakt ist - im Frühling muss der 9° kühle Boden erst aufgewärmt werden um als Speicher zu funktionieren. Das dauert dann einige Zeit länger!

Wer isoliert erreicht in kürzerer Zeit die gewünschte Temperatur !

Gleichzeitig hilft die Bodenisolierung schnell eine saubere glatte Bodenfläche zu erzielen. Sonst spachtelt man den Rohbeton oder verlegt einen Estrich - das kostet auch Geld.
Später wieder Geld einzusetzen für eine Heizung (Solaranlage, Wärmepumpe ...)  ist zu überlegen. Unser Klemmfalzplatten vereinfachen die Verlegung - durch den Falz halten diese bombenfest zueinander! Art. Nr. 11000908.

Die Wände auch spachteln?

Wir empfehlen die Wände unserer Styroporsteine zu Netzen und zu Spachteln.




3. Platzierung der Filteranlage - eine entscheidende Frage


A: Technik im Gartenhaus

Man kann auch die Technik einige Meter (max. 10 Meter) vom Becken entfernt installieren. Größter Nachteil ist aber die meist höherliegende Filterpumpe zum Wasserspiegel.
Die Pumpe kann bis zu 2 Meter höher installiert sein aber erkauft sich damit auch einige

Nachteile:

- die  Pumpe leistet dabei maximales um die Luft aus der Rohrleitung zu bekommen! Bei kleinen Lecks klappt keine Ansaugung und die Pumpe leidet!
- der Einsatz von Rückschlagventile (gegen den Rückfluss des Wassers in Richtung Becken) und die längeren Saugleitungen vermindert die Pumpleistung.
- für die Entleerung der Leitungen im Winter benötigt man trotzdem einen 100 x 100 x 150 cm Schacht. Sonst friert die Leitung auf!
- die Rohrleitungen sind durch Erddruck einem erhöhten Risiko ausgesetzt!  Eine Undichtheit in der Erde wird durch die Aufgrabung und Sanierung teuer! Betonplatten und Wege werden meist zerstört ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Klick öffnet sich dieses Bild zum Druck

 

B:  Technik im Keller


- Es gab auch schon Rohrbrüche - der Keller wurde geflutet. Selten passiert - aber eine Katastrophe.
- Wenn sie Bodensaugen laufen sie einige Male in den Keller um das Ventil umzustellen


Einzige sinnvolle Ausnahme!


Es gibt nur gute Gründe für eine Montage im Keller bei Erwärmung über eine Thermische Solaranlage (Glaskollektor) am Dach oder Pellets- Gas- oder Ölheizung.
Ein Wärmetauscher bringt diese Wärme vom Dach in den Schwimmbad Kreislauf.

Die relativ teuren isolierten Leitungen zum Technikschacht und die kurzen Wege im Haus bringen Vorteile!
Man kann diese Heizungsleitungen auch in den Technikschacht in einen Leerrohr führen oder ein PVC-Rohrverbindung im Rücklauf zu den Düsen umleiten.


C:  Der Technikschacht

Warum Nachteile in Kauf nehmen wenn ein Technikschacht alles einfach löst!

Vorteile:

- kurze Wege in der Installation der Rohre erfolgen direkt am Beckenkörper. Etwaige Undichtheiten bei der Verrohrung wären sichtbar und einfach zugänglich.
- bessere Filterleistung durch die kurzen Wege
- direkt am Becken - erleichtert die Bedienung der Filtertechnik. (z.B. Man läuft 15 Meter in den Keller beim Bodensaugen um das 6-Wegeventil umzuschalten)
- Abdeckungen lagern in Richtung Technikschacht - Überdachung, Rollabdeckplane. Damit sind bereits Fundamente vorbereitet.

Bei Klick öffnet sich dieses Bild zum Druck


Beliebte Meinung von Kunden:

1. Ich will einen hohen Technikschacht. Kein Problem - unsere Steine sind 30 cm hoch. Daher sind 180 oder 210 cm Höhe und durch Kürzung der ISO MASSIV Steine einfach möglich.

Doch wir sehen das etwas anders - 80% betoniert den Schacht auf der Beckenebene. Nach dem Absteigen sorgt ein Hocker bei der Filteranlage für bequemes Sitzen. Da hat man alles gut im Überblick und nach 5 Minuten ist alles kontrolliert (Rückspülung - diese führt man ohnedies meist nur 1 x wöchentlich durch). Die Zeitsteuerung sorgt ohnedies für den automatischen Betrieb.

Der Technikschacht muss isoliert sein - sonst wird es feucht durch Kondensation. Der Styroporstein ist dazu perfekt.


2. Eine Schachtrost in der Deckel z.B. 80 x 80 cm löst die Zugänglichkeit. Eine Alu-Leiter führt in den Schacht - man hält sich am Rand - und fühlt sich dabei sicher im Auf- und Abgang. Der Schachtrost löst gleichzeitig das Belüftungsproblem!

Kunden Fragen dann meist: Da regnet es doch in den Schacht! Ja das ist richtig - aber das ist kein Problem. Der Niederschlag wird sofort in den Entwässerungs- / Pumpensumpf in den angrenzenden Durchbruch der Bodenplatte in die Rollierung abgeführt. Diese hilft auch bei der Entwässerung der Rohrleitungen im Herbst.


 


Ein richtig ausgeführte Technikschacht ist die ideale Lösung. Trocken, isoliert, freundlich beleuchtet...  und erleichtert die Installation und optimiert den Betrieb!

Optimale Lösung?

Wenn sie den Technikschacht auf Innenlichte 175 cm vergrößern können sie eine "schienenlose" Überdachung parken.
Zusammengeschoben benötigt man bei Standardbreite 215 - jetzt sind 225 cm durch die beiden Quermauern insgesamt zur Verfügung!

Wenn man alles durchdenkt - gibt es kaum eine sinnvolle Alternative zum Technikschacht. Es erleichtert den Poolbau und verringert die Kosten.

Einzige sinnvolle Ausnahme!

Es gibt gute Gründe für eine Montage im Keller bei Erwärmung über eine Thermische Solaranlage (Glaskollektor) am Dach oder Pellets- Gas- oder Ölheizung.
Ein Wärmetauscher bringt diese Wärme vom Dach in den Schwimmbad Kreislauf. Die relativ teuer isolierten Leitungen zum Technikschacht und die kurzen Wege im Haus bringen Vorteile!
Natürlich kann man diese auch in den Technikschacht führen.


4. Sind geteilte Filterkessel besser?

In Deutschland und Österreich haben geteilte Kessel lange Tradition.

In den restlichen EU- Ländern werden diese kaum verwendet. Warum? Früher gab es größere Differenzen im Anschaffungspreis und es war daher verständlich  - doch heute sind (GFK = Gasfaser verstärkter Kunststoff -Polyester) Sandfilterkessel bei uns fast gleich im Anschaffungspreis!

Vergleichen sie daher und entscheiden sie:

Vorteile geteilter Filterkessel - 2 Bar druckstabil:
- der Sand kann einfach entfernt werden - das ist das einzige Argument!

Nachteile:
-
Weniger Sand im Kessel (Polyesterkessel werden etwas höher befüllt) ergibt eine geringere Filterschärfe.
- max. 2 BAR druckbeständig - Niemals in einen tiefer liegenden Keller platzieren. Der Druck könnte zu Rissen führen und den Keller fluten!
- schwierig ist das Eindichten - Sand bei der Dichtung - alles wieder Öffnen!
- beim Festziehen des Spannring kommt es zu Haarrissen - der oberer unter Teil ist zu tauschen. Manchmal quietscht es bedenklich durch das Fixieren bevor man Dichtheit erreicht!
- beim entfernen des Filtersand durch z.B. kleine Schaufel wird der Filterstern (ganz unten im Kessel) gerne beschädigt.
- Frostschäden durch die dünne Wandstärke - im Frühjahr gibt es da erhöhten Bedarf im Shop bei  Ersatzteilen.

Empfehlung:

Kaufen sie besser gleich Polyester Filterkessel (z.b. LISBOA) Qualität die 4 BAR beständig ist. Jedes öffentliche Schwimmbad MUSS Polyesterkessel verwenden! - das ist Vorschrift des Gesetzgebers!

Vorteile sind:

- mehr Sand - daher bessere Filterleistung!
- höhere Druckbeständigkeit (bis 4 BAR)  - lange Lebensdauer und daher keine Probleme!
- Sand wird problemlos mit Nasssauger (kostet 50,00 Euro) aus dem Kessel abgesaugt. Keine Beschädigung des Filtersterns möglich! Nasssauger eignen sich auch bei der Beckenreinigung ohnedies gut.
- gute UV-Beständigkeit von Polyester - Boote werden auch mit diesen Material gebaut!

Fazit:
Kundenzufriedenheit kann man erst in Jahren beurteilen - wir wollen das Optimale für Sie.
Nachdem der Preis fast gleich ist gibt es auch kein Argument für eine  besondere "Geschäftstüchtigkeit". Wir klären sie auf - der Kunde trifft schlussendlich seine eigene Entscheidung!


 5. Die Verrohrung der Technik - kann man das wirklich selbst?

Das Verkleben der der PVC-Rohre oder Flexschläuche wird mit Klebstoff ausgeführt. Wichtig ist das man das Schema der Verrohrung versteht - der Rest ist kinderleicht! Die komplette Rohrverlegung wird zuerst vorbereitet und erst wenn alles passt verklebt.

Details:

-  PVC-Rohre bei Einlaufdüsen und Skimmer im Technikschacht an der Wand verwenden
-  PVC-Rohre im Bodenbereich zuerst senkrecht zur Bodenplatte und dort gleichmäßig in der Länge verkleben! Keine Setzungen möglich.
-  Flexschläuche (Klebeschlauch) verwendet man für längere Strecken im Boden. Wichtig ist Frosttiefe und die Verlegung auf der Bodenplatte neben der Wand. Hier gibt es keine Setzung.

Warum gibt es bei unseren Einbauteilen keine Probleme mit Undichtheit? Wir haben keinerlei Gewinde - eine Verklebung ist zu 100% dicht. Unsere Einbauteile haben überdurchschnittliche Materialstärken - daher sind keine Risse möglich.

Schema für die Verrohrung:

 

Skizze mit Installation einer Solaranlage

Installation mit Wärmepumpe



Salt Manager und pH-Regelung automatisiert die Wasserpflege.

 6. Welche Anordnung der Einbauteile macht Sinn?

OVALE und RUNDE und ACHTFORM Schwimmbecken

> Skizze Rund- und Ovalbecken


Das Wasser einfach im Kreis bewegt. 1 Skimmer und 2 Einlaufdüsen ( oben und unten) reicht für die kreisförmige Bewegung.

A: Eckige Schwimmbecken "Walze > Skizze"

Bis "maximal 800 cm Länge" kann man mit dieser Anordnung  "alles auf einer Seite" mit Einlaufdüsen und Skimmer ausstatten.
Vorteilhaft ist die komplette Zugänglichkeit im Technikschacht (man sieht die Verrohrung) aber auch bei komplett eingebaut möglich wenn die Wege zur Technik kurz sind.

 


B: Eckige Schwimmbecken "KOMBIWALZE > Skizze"

Bis "maximal 1000 cm Länge" wird mit dieser Anordnung  "Kombiwalze =  untere Einlaufdüsen im Technikschacht  - gegenüberliegend mit oberen Einlaufdüsen " sehr gute Ergebnisse erzielt!
Vorteilhaft ist die gute Zugänglichkeit im Technikschacht (man sieht die Verrohrung) und Treppen werden auf der gegenüberliegenden Seite durch die Oberen Düsen gut durchströmt.

Die "beliebte" Lösung bei Technikschachtmontage!

 

B: Eckige Schwimmbecken "Einlaufdüsen gegenüber > Skizze"

Mit dieser Anordnung  "Einlaufdüsen gegenüber" erzielen sie sehr gute Ergebnisse auch bei großen Pools mit mehr als 10 Meter Länge.
Das Wasser wird einheitlich in Richtung der Skimmer bewegt und Einlaufdüsen Oben und Unten sorgen für prima Wasserhydraulik.

Verwendet wird diese Variante meist bei größeren Pools oder zur optimierten Verlegung der Rohre (kürzere Wege als bei den anderen Varianten) zur Filteranlage!

 

 


7. Die Solaranlage - der Betrieb einer vollautomatischen Steuerung. Welche Lösung ist Ideal?

Empfehlung bei Betrieb über die Filteranlage und ohne Bodenablauf !

A  Solaranlage  - Vollautomatische Steuerung mit 3-Wege Motorventil

In den einigen Fällen werden die Absorber mit Hilfe eines Dreiwege-Ventils über die Filteranlage betreiben. Das Ventil leitet das Wasser bei Wärmegewinn von der Filter-Pumpe durch die Absorber zum Becken zurück. Ist kein Wärmegewinn möglich, wird der Zufluss zu den Absorbern gesperrt und das Wasser fließt von der Filterpumpe kommend direkt in das Becken zurück. Das Dreiwege-Ventil muss so eingebaut werden, dass der Durchfluss des Wassers bei Wärme nach oben zeigt. Die Zuleitung von der Filterpumpe kommend wird in die untere Muffe des Ventils eingeführt. An welche Muffe die Abgänge (zum Absorber bzw. zum Becken) angeschlossen werden, ist zunächst egal.  Auf dem Stellmotorgehäuse befindet sich ein kreuzförmiger Drehknopf mit dem man durch Drehen im Uhrzeigersinn das Ventil auch von Hand betätigen kann. Zieht man den Drehknopf nach oben ab - wird auf der Achse ein Pfeil sichtbar - der die jeweilige Durchflußrichtung (Ventilstellung) anzeigt.

Meist wird diese Lösung angewendet wenn nur die Filteranlage für den Betrieb möglich ist - kein Bodenablauf.

 

Die ideale Lösung - 80% unserer Kunden bevorzugen diese Variante ! Das Wasser wird über den Bodenablauf gesaugt - man wird unabhängig vom Filtersystem!


B:  Solaranlage - Vollautomatische Steuerung mit "extra" Pumpe


A: Ansaugung  - den Kugelhahn Bodenablauf> Skimmer schließen und  Kugelhahn> Pumpe öffnen.
Das Wasser über Bodenablauf saugen. Keine Angst - das Wasser ist auch am Boden sauber! Die Filteranlage saugt das Wasser vom Skimmer (2 eigene Kreisläufe sind daher ideal).

B: Die Solarsteuerung  steuert die Pumpe.
Die beiden Temperaturfühler "Becken" und "Dach" messen die Wärme vom Beckenwasser und Sonne.
Die Solarsteuerung schaltet die Pumpe bei entsprechender Wärme ein und heizt so lange bis die gewünschte Temperatur des Beckenwassers erreicht bzw. die eingestellte Differenztemperatur der Steuerung am Dach wieder unterschritten wird.

Vorteil:
Die Pumpe hat daher geringe Laufzeiten - das spart Strom! Erst bei entsprechenden Wärmeangebot im Kollektor ist die Pumpe meist nur bis zu 1 Minute in Betrieb um die Energie dem Pool beizumischen. Durchschnittlich schaltet die Steuerung die Solarpumpe 30-50 x am Tag zu!  Fazit: Auch wenn die Pumpe ständig läuft ändert sich nichts an der positiven Energiebilanz!

C: Das Wasser wird von der Pumpe in den Kollektor  gepumpt.
Das Rückschlagventil verhindert den Rücklauf des Wasser bei Stillstand der Pumpe vom Dach zum Becken bei geöffneten Entlüfter. Mit dem Rückschlagventil ist die Entwässerung der Anlage im Herbst mit einem optionalen  Entleerungsventil möglich.

D: Der Kollektor wird in diesem Beispiel DIAGONAL (Z-Design)  von UNTEN nach OBEN DIAGONAL durchströmt. Dabei entweicht die Luft im Kollektor durch den automatischen Entlüfter. Bei Rippenrohrkollektoren EINSEITIG (U-Design) kann auch eine Durchströmung in 2 Hälften bis 20° Dachneigung erfolgen.

E: Die beiden Rückschlagventile "Pumpe" und "Filter" regeln die Flussrichtung ausschließlich in Richtung zu den Einlaufdüsen. 
Die Verrohrung erfolgt mit DA 50 mm PVC Rohren oder PVC-Klebeschläuchen.

Installationsschema einer Poolheizung mit Pumpe:

 

Fazit:

A:  Diese Montagemethode spart Stromkosten:
Bei Betrieb über die Filteranlage mit Motorventil sind die Betriebszeiten meist von 09:00 -17:00 (wegen der Sonnenstunden) empfohlen. Auch bei Regentagen ist die Filterpumpe des Sandfilters wegen der programmierten Betriebszeiten in Betrieb bzw. vergeudet Strom da meist auch 4-5 Stunden reichen würden. An schlechten Tagen benötigt die "extra" Pumpe für die Solaranlage keinen Strom - gibt ja auch keine Wärme. (Beispiel: 150 Tage a 3 Mehrstunden = 450 Stunden a 750 Watt Filterpumpe  = 337 kWh - Ersparnis ca. 60,00 Euro pro Jahr !)

B:  Man spart zusätzlich Geld in der Anschaffung - eine Pumpe mit Steuerung kostet meist 430,00  Euro. Das Motorventil mit spezieller Steuerung (Deltasol mit mit Stellungsrückmeldung) ca. 570,00 Euro. Das sind ca. 140,00 Euro Ersparnis !

Manche kritisieren die Ansaugung des angeblich "schmutzigen" Wasser vom Boden das in den Kollektor kommt und diesen dann verdreckt. Glauben sie mir - wir haben über 2000 Kollektoren im Betrieb. Der Vorfilter in der Pumpe schützt vor groben Schmutz und feinsten Schmutz hat man leider bei Nachlässigkeit in der Pflege im Beckenwasser. Das hat niemals Solarabsorber gestört! Das Rippenrohr löst ohnedies durch Wärme (Dehnung) und Kälte (Schrumpfung) sein Inneres automatisch!

8. Ich hätte lieber einen SLIM-Skimmer?

Ich sehe keine Vorteile.

Wie sie auf den Bild erkennen können zählen Argumente:



A: Höherer Wasserspiegel?

Den Pooldoktor Skimmer können sie bis auf 7 cm das Wasser befüllen! Beim SLIM-Skimmer bis 8 cm.


B: Wasserniveau?

Der Pooldoktor Skimmer hat 8,5 cm Spielraum - ein SLIM-Skimmer nur 3,5 cm. Beim SLIM-Skimmer ist daher eine vollautomatische Niveauregelung empfohlen - sonst läuft die Pumpe möglicherweise trocken. Kostenpunkt ca. 450,00 Euro.


C: Breitere Öffnung saugt besser?

Ein Irrtum - man saugt nur durch ein meist 50 mm Rohr - daher bleibt die Saugwirkung gleich!


D: Der Pooldoktor Skimmer ist direkt in der Mauer - daher gut geschützt.

Nachteil: Ein SLIM-Skimmer ragt durch den langen Hals hinter das Becken und erleidet durch Erdruck (Setzung) bei der Rohrverbindungen manchmal Schaden!

Fazit: 

Manche Poolfirmen empfehlen SLIM-Skimmer (Flachskimmer) und preisen  ihre Vorteile an. Man sollte aber auch die anderen Fakten prüfen!

 


9.  Sind Überlaufbecken vorteilhaft?

Im gewerblichen Bereich sind diese Becken Vorschrift! Warum - es gibt Normen die in der Wasserpflege im öffentlichen Bereich erfüllt werden müssen.

Generell kann man diese Beckentypen auch mit dem ISO System erstellen - aber wir wollen Kunden die das auch perfekt schaffen und Pooldoktor Referenzen werden!

Das Kriterium: Was bringt es dem Kunden wenn er nur um 2 mm bei der Nivellierung der Beckenkante der Überlaufrinne scheitert? Viel Ärger  .... 
Firma Pooldoktor fühlt sich den Kunden verpflichtet und will Kunden die dauerhaft zufrieden sind. Bei richtiger Platzierung von Skimmer lässt sich der Wasserspiegel bis auf 6 cm vom Rand einstellen.


Eine Überlaufrinne verteuert das Projekt "Pool"  um ca. 50 % gegenüber einen Skimmer Becken.

  • durch Folienauskleidung der Rinne
  • oder Edelstahl Überlaufrinne
  • speziellen Roste auf der Rinne sind notwendig
  • Ausgleichsbehälter (nimmt das verdrängte Wasser auf)
  • aufwendigere Steuerung der Technik  bzw. des Wasserpegels usw.

 ... das sollten Sie überlegen

  • größer Abkühlung durch Verdunstung des Wassers über den Rinnenroste
  • Verschmutzung der Rinnen - erhöhter Arbeitsaufwand
  • Plastikrost der Rinne ist Verschleiß -  alle 4-5 Jahre sind bis zu 1000,00 Euro zu kalkulieren!
  • keine preiswerte Thermofolie/Solarmatte als Abdeckung möglich - der Wind hebt diese ab!
  • kindersichere Rollabdeckungen sind nicht möglich - die Querstangen versinken im Wasser

Wir könnten auch Geld verdienen mit diesen Becken - aber es gibt bei uns Grundsätze.
Preis und Leistung muss passen - der Rest ist Liebhaberei. Wer genug Geld hat sollte sich das von erfahrenen Fachfirmen bauen lassen!

Überlaufrinnen Becken werden daher durch www.pooldoktor.at nicht unterstützt - das ist kein Selbstbauprojekt.