Zum Inhalt springen

Welche Vorteile hat ein Skimmerpool bzw. Überlaufpool?

Zuvor haben wir über die unterschiedlichen Bauarten von Schwimmbecken im Garten berichtet. Das Pool System an sich beschäftigt sich ausschliesslich mit Material, Herstellungsweise und deren Eigenschaften (Einstückbecken, Beton-Baumeisterarbeit, Selbstbauweise.

Ein grundlegende Unterscheidung bei Schwimmbecken kann man auch aufgrund der gebotenen Durchströmungsvarianten bzw. der Pooltechnik heranziehen.

So kann man je nach Kundenwunsch auch bei Schwimmbecken grob nach Skimmerpools und den Überlaufpools mit der Pool Überlaufrinne unterscheiden.

Was ist ein Skimmerpool?

Im Prinzip her geht es bei der Unterscheidung um die Ansaugung des Poolwassers von der Pooltechnik bzw. Pool Filteranlage. Bei einem Skimmerpool sitzen wie der Name schon sagt ein oder mehrere so genannte Pool Skimmer zur Ansaugung der Wasseroberfläche in der Poolwand.

Das bedeutet, dass im Schwimmbecken das Wasser und der Schmutz der Wasseroberfläche vom Pool Skimmer eingesaugt wird. Im Pool Skimmer selber sitzt ein Siebkorb zur groben Filterung (Laub, Blätter, Insekten...) - wenn die Filteranlage nicht läuft, so verhindert vorne eine Klappe dass der Schmutz aus dem Siebkorb wieder nach Aussen dringt.

Der Wasserspiegel liegt so je nach Skimmertyp ca. 7-10 cm unter dem höchsten Punkt der Poolwand. Es gibt aber auch Slim Skimmer die einen höheren Wasserstand bzw. ansprechende Optik erlauben.

Von der Technik her saugt die Poolpumpe DIREKT bei den Skimmern und beim Bodenablauf an und filtert somit das Poolwasser. Das Schwimmbecken Wasser wird dann nach der Filteranlage gereinigt in die Einlaufdüsen ausgeströmt.

Bei uns finden sie viele Pläne zur Anordnung der Einbauteile (Skimmer, Düsen..) je nach Poolgrösse. Dabei gibt es die Walze, Kombi-Walze und das Düsenprinzip mit der Anordnung der Düsen gegenüber vom Skimmer.

Skimmerpool vs Überlaufpool

Was ist ein Überlaufpool - Schwimmbecken mit Überlaufrinne?

Wie der Name schon sagt läuft beim Überlaufpool das Wasser über den Pool Rand über. Dh. das Wasser wird zumeist über Bodendüsen oder Düsen die unten in der Wand sitzen gleichmäßig über den Rand des Schwimmbeckens gedrückt.

Eine Überlaufrinne (zumeist mit Rost abgedeckt oder unter dem Stein) fängt das Wasser auf und befördert dieses in einen Schwallbehälter. Dieser Schwallbehälter ist als Ausgleichstank zu verstehen, weil ja mehr Wasser im Kreislauf sein muss, als nur im Pool selber.

Bsp. Wenn mehrere Leute in den Pool gehen - muss Wasser nachgefüllt werden

In diesem Schwallbehälter sind Sonden, welche den Wasserstand des behälters genau kontrollieren. Je nach Stand muss die Filterpumpe, die ausschliesslich nur beim Ausgleichsbehälter ansaugt, wieder Wasser fördern bzw. von der Frischwasserleitung neues Wasser bei Verlust zugeführt werden.

Wir sprechen also von einer wesentlich komplexeren Technik und auch von Kosten. (Wir benötigen einen Schwallbehälter zumeist 1-2 m2, daszu Niveauregelung und schöne Rinnen bzw. Überlaufrinnenroste).

Dafür erhält man aber die Optik von einem Infinity Pool .. also einem Überlaufpool der die Wasserkante ganz oben hat. Bei Skimmerpools ist die Wasserkante ja ca. 7-10cm darunter.

Vor- und Nachteile - Skimmerpool bzw. Überlaufpool

Skimmerpools:

  • Geringer Kosten, Günstiger in der Anschaffung, Preislich attraktiver
  • Einfachere Pooltechnik ohne Ausgleichsbehälter
  • Auch für Selbstbauweise geeigent
  • Wenn man unsere Skizzen beachtet, dann bekommt man auch eine ordentliche Beckenhydraulik - Tip! Nicht bei der Filterleistung und Anzahl von Skimmer und Düsen sparen!

Übelraufpools:

  • wird bevorzugt weil manche Kunden, den Wasserstand ganz oben haben möchten
  • versursachen höhere Kosten (Ausgleichsbehälter, Steuerungen usw.)
  • KEIN einfaches Selbstbauprojekt (Nivellierung erfordert Know-How)

Die Fa. Pooldoktor Gmbh hat ein System mit einseitiger Überlaufrinne unter dem Randstein entwickelt. Lesen sie nachfolgende die Details zum High Level Pool mit EINSEITIGER Überlaufrinne.

Wie entscheidet man?
Letztendlich ist es eine Budgetfrage, eine Frage des Know-Hows (Selbstbau, Fachmann) und eine Frage der Optik!