id="page_189">
Zum Inhalt springen

Feinsteinzeug Terrassenplatten für die Poolumrandung

Feinsteinzeug Terrassenplatten beige 60×60cmWunderschöne Terrassenplatten aus Keramik im 60x60 Format - 2 cm stark.
Premium-Klasse... vereinigt die Vorteile von Feinsteinzeug Terrassenplatten mit dem Gewicht eines massiven Steins - pro Stk. ca. 18 kg

Hochwertigste Qualität - die Keramikplatten werden bei 1300 Grad im Ofen versintert. MINIMALER Pflegeaufwand und MAXIMALE Lebensdauer!
Von den zahlreichen positiven Eigenschaften der Keramikplatten sind viele unserer Kunden begeistert!

Vorteile Keramikplatten vs. Naturstein oder Betonstein

  • Porenfreie Oberfläche
    Bei 1300 Grad wird die Oberfläche praktisch komplett verschlossen. Somit wird das Eindringen von Schmutzpartikeln verhindert. Dies erleichtert vor allem die spätere Reinigung der Oberfläche vor z.B. Blätter, Blüten oder auch Erdrückständen, aber auch Rückstände von Wein, Grillfett oder Kaffee
  • Kratzfestigkeit, Abriebfestigkeit der Keramik Terrassenplatten sind BESONDERS HART und STABIL - gerade bei Flächen mit intensiver Nutzung ist dies von enormen Vorteil!
  • KEIN MOOS oder ALGEN!
    Leider ein sehr häufiges Problem bei Terrassenplatten - bei unseren Feinsteinzeug Terrassenplatten finden diese kaum Haftung.. es reicht eine normale Reinigung mit warmen Wasser und Haushaltsreiniger.
  • KEINE IMPRÄGNIERUNG NOTWENDIG!
  • Absolute FROSTSICHERHEIT bei korrekter Verlegung
  • Widerstandsfähigkeit gegenüber sämtlichen haushaltsüblichen Reinigungsmitteln
  • Unverwüstlich gegenüber Hochdruckreinigern
  • UV-Beständigkeit und Farbechtheit eine LEBEN LANG!! Keramik ist absolut UV-beständig!
    Es treten keine Verfärbungen auf - das Produkt schaut immer gleich aus!
  • VIELE Möglichkeiten zur Verlegung (Kiesbett, Splitbeton, Kleber, Abstandhalter..)
     

    per m²,

UVP-Herstellerempfehlung 79,00 Euro

1m² = 2,7 Stk. x 0,36 m²

TOP Qualität - exklusiv zum Sonderpreis bei uns!

Keramik Terrassenplatten - Verlegung

Verfügbar in 3 Farben - BEIGE, ANTHRAZITE, RUST

Details zu den Feinsteinzeug Terrassenplatten

Eine immer größer werdende Auswahl an Feinsteinzeug Terrassenplatten in 2cm Stärke setzt neue Maßstäbe für die Gestaltung Ihres Außenbereichs.
Durch das hohe Eigengewicht können die Außenplatten lose in Splitt, auf Stelzlager oder in Drainagemörtel verlegt werden.
Die Verlegung ist somit sehr einfach, praktisch und schnell zu realisieren.

Feinsteinzeug Terrassenplatten verlegen

Für 2cm starke Feinsteinzeug Terrassenplatten sprechen die vielen Vorteile:

  • fleckunempfindlich, frostbeständig und lichtecht
  • ein harmonischer Übergang vom Innenbereich in den Außenbereich ist mit der identischen Optik möglich, Sie erhalten somit ein erweitertes Wohnzimmer
  • absolut Pflegeleicht mit wunderschöner Optik
  • kein Rotwein, Vogeldreck oder Grillfett kann Schaden anrichten
  • keinerlei Wasser- oder Verschmutzungsaufnahme oder Verfärbungen
  • keine spezielle Pflege notwendig, kratzunempfindlich

Setzen Sie somit auch im Außenbereich Ihren individuellen Wohnstil mit keramischen Fliesen und Platten um.

Egal ob

  • klassischer Landhausstil
  • mediterrane Optik
  • Natursteinoptik
  • puristisch-moderne Loft-Atmosphäre in Betonoptik oder
  • sogar Holzimitate

Feinsteinzeug ist auch in Form von 2cm starken Terrassenplatten erhältlich.

Im Bereich der Outdoor-Keramik existiert ein breites Fliesensortiment in verschiedenen Farben, Formaten sowie schmutz- und kratzunempfindlichen Oberflächen.

Was sind Feinsteinzeug Terrassenplatten?

Feinsteinzeug Terrassenplatten bestehen aus keramischen Rohstoffen die bei hohem Druck und hohen Temperaturen gepresst und gebrannt werden. Als keramische Rohstoffe kommen dabei u.a. Feldspat, Quarz und Ton zum Einsatz. Diese werden trocken und mit hohem Druck gepresst. Anschließend werden die Platten bei Temperaturen von ca. 1300°C gebrannt und meist rektifiziert (in eine rechtwinkelige Form gebracht).

Warum Feinsteinzeug?

Feinsteinzeug Terrassenplatten haben gegenüber Terrassenplatten aus anderen Materialien wie Holz oder Naturstein viele entscheidende Vorteile.

1. Unempfindlich gegenüber Flecken und Schmutz

Durch die Herstellung der Platten unter hohem Druck und hohen Temperaturen ist die Oberfläche sehr feinporig bzw. beinahe porenfrei, was sie schmutzabweisender als Terrassenplatten aus einem anderen Material macht. Auch Algen und Moos sind seltener vorzufinden, da diese kaum am Material haften.

2. Äußerst robust

Feinsteinzeug weist eine extrem niedrige Porosität auf. Zudem hat das Material eine sehr gute Abriebbeständigkeit sowie Bruchfestigkeit. Diese Robustheit macht es ideal für den Außen- und Innenbereich sowie besonders beanspruchte Bereiche.

3. Frostsicher

Durch die geringe Wasseraufnahme von < 0,5 % ist Feinsteinzeug frostbeständig, was ebenfalls für den Außeneinsatz dieses Materials spricht. Bei der Verlegung sollte aber darauf geachtet werden, dass beim Fundament oder den Fugen keine Frostschäden entstehen können.

4. UV-beständig

Feinsteinzeug Terrassenplatten sind gegenüber UV-Strahlung beständig. D.h. sie verfärben sich nicht durch Sonneneinstrahlung, was für eine langjährige Nutzung im Außenbereich von Bedeutung ist.

5. Pflegeleicht

Das Material ist äußerst pflegeleicht und muss nicht imprägniert werden. Es kann mit einem Hochdruckreiniger sowie mit sämtlichen Reinigungsmitteln aus dem Haushalt gereinigt werden.

6. Vielfältige Designmöglichkeiten

Feinsteinzeug Terrassenplatten sind in unterschiedlichsten Designs erhältlich. So werden diese mit Holzoptik, Natursteinoptik aber auch mit moderner Betonoptik gefertigt.

Feinsteinzeug Terrassenplatten verlegen

Sie planen Feinsteinzeug Terrassenplatten als Randsteine für die Poolumrandung zu verwenden? Hier erfahren Sie wie Sie Feinsteinzeug Terrassenplatten verlegen!

Feinsteinzeug Terrassenplatten können auf unterschiedliche Weise verlegt werden. Dabei stehen Ihnen unter anderem folgende Optionen zur Verfügung:

  • Im Gras verlegen
  • Im Sandbett verlegen
  • Im Kiesbett verlegen
  • Verkleben mit Klebespachtel oder Splitbeton
  • Mit Abstandhalter verlegen

Jede Option hat dabei ihre Vor- und Nachteile, weshalb wir die einzelnen Methoden genauer vorstellen.

Feinsteinzeug Terrassenplatten im Gras verlegen

Die einfachste Variante ist die Verlegung der Terrassenplatten im Gras. Diese Methode eignet sich sehr gut um beispielsweise einen Weg im Garten, zum oder um den Pool herum zu realisieren.

Bei dieser Art der Verlegung benötigt man keine Fugen, da der Rasen zwischen den Platten als Fuge dient. Wer will, kann aber eine Fuge durch kleinere Randsteine um bzw. zwischen die einzelnen Terrassenplatten verlegen. Das ist aber nicht zwingend notwendig!

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Messen Sie zuerst die Länge des Wegs ab um die Anzahl der benötigten Platten zu berechnen.
  2. Legen Sie die Terrassenplatten auf der Wiese auf und bringen Sie diese in die Position wie Sie es haben möchten.
  3. Tragen Sie unterhalb jeder Terrassenplatte ca. 4-6 cm ab und entfernen Sie grobe Steine bzw. Unebenheiten in der Erde.
  4. Füllen Sie den Bereich mit Kies (Körnung: 4-8 mm) sodass die Höhe des Kiesbetts und der Terrassenplatte mit der Wiese abschließen.
  5. Legen Sie die Terrassenplatte in das Kiesbett und fixieren Sie die Platte mit einem Kunststoffhammer.

Vorteile:

  • Schnelle Art zu verlegen
  • Günstige Art zu verlegen
  • Leicht selber zu verlegen
  • Kann leicht entfernt bzw. verlegt werden

Feinsteinzeug Terrassenplatten im Sandbett verlegen

Die Verlegung der Terrassenplatten im Sandbett hat den Vorteil, dass man die Platten besser im Sand justieren kann. Für mehr Stabilität kann unterhalb der Sandschicht eine Schotterschicht aufgeschüttet werden. Damit der Sand nicht durch Regenschauer weggespült wird, empfiehlt es sich zudem ein Geotextil oder Bauvlies (auch Drainagevlies, Filtervlies oder Trennvlies genannt) unter dem Sand zu verwenden sowie den mit Sand aufgefüllten Bereich zu begrenzen, damit dieser nicht seitlich weggeschwemmt wird.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Stecken Sie den Bereich mit Holzpflöcken ab und spannen Sie eine Schnur entlang der Pflöcke.
  2. Heben Sie den Bereich händisch oder mit einem Bagger aus. Die Sandschicht sollte ca. 5-10 cm betragen. Falls Sie darunter eine Schotterschicht planen, sollte dies bei der Tiefe des Aushubs einkalkuliert werden.
  3. Befestigen Sie den Untergrund mithilfe eines Rüttelverdichters.
  4. Optional: Legen Sie den Boden mit Geotextil oder Bauvlies aus.
  5. Optional: Füllen Sie den Bereich mit Schotter auf, bis ca. 5-10 cm für die Sandschicht übrig ist.
  6. Optional: Installieren Sie eine Begrenzung bzw. Umrandung damit der Sand bleibt wo er sein soll und die Terrassenplatten seitlich nicht verrutschen.
  7. Befüllen Sie den Bereich mit Sand.
  8. Streichen Sie den Sand glatt und achten Sie auf ein Gefälle von mind. 2 % damit das Wasser abrinnen kann. Optional können Sie das Sandbett auch mit einem Rüttelverdichter befestigen.
  9. Legen Sie die Feinsteinzeug Terrassenplatten auf das Sandbett.

Vorteile:

  • Dauer der Verlegung ist sehr kurz wenn auf Schotterschicht und/oder Geotextil verzichtet wird
  • Kostengünstige Art der Verlegung
  • Kann jeder selbst verlegen
  • Terrassenplatten können ohne größeren Aufwand wieder entfernt und neu verlegt werden
  • Die Platten können schnell verschoben bzw. Unebenheiten mit einem Kunststoffhammer korrigiert werden

Nachteile:

  • Starker Regen kann Sand wegspülen bzw. ins Erdreich spülen. Dadurch können über die Jahre die Terrassenplatten absinken.
  • Platten können bei starker Belastung verrutschen