Zum Inhalt springen

Befüllung mit Beton

Die Poolwände aus Styrporsteinen können bis 150cm Höhe in einem Durchgang mit Beton gefüllt werden.

Der Betonschlauch muss am Ende eine Fallbremse oder ähnliches haben – dh. kein freier direkter Fall des Betons direkt in die Wände. Außerdem muss die Menge des Betons regulierbar und jederzeit zu stoppen sein. Ein reduzierter Schlauchdurchmesser von 60 mm ist in diesem Fall zur sicheren Handhabung angebracht.

Wieviel Beton?
Sie berechnen die Wandfläche (Umfang x Höhe inkl.
Betonkranz + 5 cm) – es werden 0,16 m3 Beton pro m2 Fläche benötigt.  Beispiel: 8 x 4 x 1,55 – 38,75 m2 Wandfläche * 0,16 = 6,20 m3 Beton

Welcher Beton?
Bitte besprechen sie dies mit ihrem Betonlieferanten – je nach Region/Land gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für die erforderliche Betongüte – teilen sie ihrem Lieferanten mit was sie vorhaben!

Wir empfehlen Betongüte der Festigkeitsklasse C20/25 XC2 F45 GK 16 NICHT ZU FLÜSSIG (F45 bis max. F52).
Regelkonsistenz (nicht zu wässrig) - Feuchte vor Ort evtl. nachregulieren. Der verwendete Beton muss als Brei problemlos in den Kammern nach unten fließen können. Keine Verflüssiger (Zusatzmittel) verwenden!

Einfüllung

Bei der Einfüllung des Betons müssen sie unbedingt folgendes beachten.

-        Der Druck der Betonpumpe darf nicht direkt in die Steine geleitet werden (Fallbremse, Dorn, Abbremsung über waagrechter Schlauch oder ähnliches – Fragen sie ihren Fahrer)

-        Der Beton soll zuerst auf die Mittelstege der Styroporsteine fallen und darf sich dann in den Hohlkammern verteilen und nach unten fließen

-        Man muss nicht nachstopfen. Man darf KEIN Verdichtungsgerät für den Beton verwenden z.B. KEINEN RÜTTLER VERWENDEN!!!

-        Man sollte die komplette Wand in 2-3 umlaufenden Schichten mit Beton befüllen… dh. während des Füllens 3x rundherum gehen – so verteilt sich der Betondruck viel besser

-        Sie können mit einem Stab kontrollieren ob der Beton nach unten geflossen ist und die Holhkammern restlos gefüllt hat.

-        NEHMEN SIE SICH ZEIT UND LASSEN SIE SICH VOM FAHRER NICHT STRESSEN!

Nach der Befüllung werden die Wände sofort ausgerichtet (Alulatte oder Schnur). Kontrollieren Sie die Beckenmaße. Sie haben ca. eine halbe Stunde Zeit um kleine Abweichungen auszugleichen indem man vorsichtig gegen die Wand drückt und diese mit Kanthölzern und Brettern ggf. abstützt.

Vorsichtige Bauherrn bereiten 2 Stk. Schaltafel mit ca.80 x 160 vor. Sollte eine Steg durch unsachgemäße Befüllung platzen wird die Tafel vor das Loch gespreizt!

Befüllung mit Estrichpumpe?
Auch diese Variante ist bei schwierigen Verhältnissen im Einsatz. Etwaige kritische statische Verhältnisse sind mit einem Bautechniker vorher abzuklären!

Befüllung per Hand mit Betonmischer oder Zwangsmischer?
Wer noch mehr sparen will füllt den Styroporstein selbst mit einer Betonmischmaschine. Reihe für Reihe - der Styroporstein ist dabei ohne Stress zu Befüllen!

Aushärtung ca. 3 Wochen
Je nach Betongüte und –Zusätze hat der Beton bzw. die Poolwände eine Aushärtungszeit von ca. 3 Wochen. In dieser Zeit können wir uns um die nächsten Arbeitsschritte kümmern