id="page_407">
Zum Inhalt springen

Ist für ein Schwimmbecken eine Baugenehmigung erforderlich?

Welche Behördengänge erfordert die Planung und Erreichtung eines Pools im Garten?

Um die Frage zur Baugenehmigung von Schwimmbecken - Pools zu beantworten muss man gleich eines vorweg schicken .... in Österreich sind viele Baugenehmigungen für den Bau eines Schwimmbeckens auf Landes UND Gemeindeebene geregelt und es empfiehlt sich direkt bei seiner Gemeinde am Bauamt nachzufragen.

In Österreich gibt es hierbei sehr viele Unterschiede wei nachfolgende grob skizziert - auch ändern sich viele Vorschriften bzw. Baugenehmigungen für Schwimmbecken und daher können wir nur einen status quo berichten, mittlerweile könnte sich schon wieder etwas geändert haben.

Wir überhnehmen daher kein Gewähr zur Richtigkeit und Vollständigkeit zu den nachfolgenden Angaben der Pool Baugenehmigungen im Privatbereich.

Allgemeine Kriterien zur Pool Baugenehmigung

Wie größ und wie tief darf mein Schwimmbecken sein?

Prinzipiell geht es um die Abmessungen dh. die Grösse des geplanten Schwimmbeckens - und ob diese daher anzeigenpflichtig ist oder nicht. In Österreich sind die Angaben zur Grösse von Bundesland zu Bundesland verschieden  - auch auf Gemeindeebene.

Unserer Erfharung nach geben aber die Gemeinden da rasch und unbürokratisch Auskunft, welche Poolgrössen keine Probleme darstellen. In den Gemeinden gibt es natürlich auch Bebauungspläne wo gewisse Vorschriften geregelt sind.

Im Privatbereich gibt es bei Schwimmbecken bis 35m2 und einer Wassertiefe bis zu 150cm oft die Ausnahme, dass diese keine Bauanzeige erfordern. Über 35m2 gilt und bei grösserer Tiefe als 150cm sind diese so gut wie immer anzeigepflichtig.

Anzeigepflicht / Baugenehmigung Schwimmbecken?

Wenn man sein Schwimmbecken bei der Gemeinde anzeigen muss, dass ist dies oft mit einer verlängerten Planungsphase verbunden. Es gibt entsprechende Fristen, in denen die Baugenehmigung für das Schwimmbecken erteilt wird. Auch die Nachbarn werden benachrichtigt und können Einspruch erheben. (gilt nicht in allen Bundesländern - Anzeigeverfahren sind unterschiedlich)

Keinesfalls sollte man ohne Rücksprache mit der Gemeinde das Projekt starten um später Probleme mit Baugenehmigung usw. zu vermeiden.

Beispiele von Verordnungen zur Baugenehmigung

In Oberösterreich ist die Erstellung von Pools mit einer Grösse ab 35m2 und einer Tiefe ab 150cm anzeigepflichtig und erfordern eine Baugenehmigung.

In Wien ist zB. der Abstand zum Nachbarn entscheidend. Es gibt in Wien eine Bauvorerodnug die eine genaue Regelung für die Baugenehmigung oder Anzeigefplicht von Schwimmbecken darstellt.

So muss man einen Abstand von 3m zum Nachbarn einhalten und das Volumen vom Schwimmbecken darf nicht mehr als ~60m3 aufweisen. Wenn der Nachbar zustimmt, dann kann der Abstand von 3 Meter aber unterschritten werden. KGV haben eigene Regelungen.

In Niederösterreich ist die Errichtung eines Schwimmbeckens mit einem Volumen von 50m3 nicht anzeigepflichtig. Darüber sind die Schwimmbecken genehmigungspflichtig.

Weitere Bundesländer siehe:

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/226/Seite.2260200.html

Baugenehmigung Pool Deutschland

Auch in Deutschland wird für bestimmte Schwimmbeckengrösse KEINE Baugenehmigung benötigt. Die Angaben zum Höchsvolumen vom Pool variieren dabei je nach Bundesland zwischen zumeist 50 bis 100 m3.

Es empfiehlt sich daher eher bei einer Gesamtlänge des Schwimmbeckens von 8 Meter zu bleiben - da hierbei oft keine Genehmigung erforderlich ist.

Wir empfehlen aber unbedingt vorab mit der örtlichen Baubehörde sich bzgl. Poolbau abzustimmen.

Nachteil Baugenehmigung

  • Die Erteilung einer Baugenehmigung für das Schwimmbecken erfordert oftmals einen langwierigen Prozess.. Fristen, Einspruch usw.
  • Es gibt viele Richtlinen zur Sicherheit, Grenzbebauung, Abstand usw.
  • Nach der Genehmigung sollte rasch begonnen werden da diese sonst wieder erlischt
  • Die Bauzeit vom Schwimmbecken kann somit stark verlängert werden