Zum Inhalt springen

Plug and Play Solarananlage

Plug In Photovoltaik

Was ist eine Solaranlage Plug and Play?

Seit einigen Jahren sind in Österreich und Deutschland Mini - Photovoltaik Plug In PV Anlagen erlaubt, die INSGESAMT, also mit allen Modulen zusammen, eine Leistung von max. 600 W bis 800 W haben. 1 Modul hat dabei zumeist ca 300 Watt, daher ist der Zusammenschluss von 2 Modulen zu zB. 600 Watt mit einer kompletten Plug and Play Solaranlage gemeint.

Wie funktioniert eine Plug and Play Photovoltaik?

Relativ einfach... Sie platzieren 1 oder 2 Module im Garten, am Balkon oder an der Mauer. Hauptsache schön beschienen von  der Sonne. Wie der Name schon sagt sind die Mini PV Solaranlagen mit einem haushaltsüblichen Schuko Stecker ausgerüstet, den sie einfach in Ihre Steckdose im Haushalt stecken.

Sobald die Sonne scheint wird Strom produziert und Strom sucht sich den kürzesten Weg. dh. sobald ein Abnehmer im Haushalt Strom benötigt - zB. ein Kühlschrank ABER auch eine Poolpumpe, dann wird der selber produzierte Strom genommen. Ökostrom sozusagen!

POOLVOLTAIK - Ihre Plug and Play Solaranlage von Pooldoktor

Wir beschäftigen uns natürlich hauptsächlich mit dem Thema Pool, ABER unsere Tests bezüglich Photovoltaik Plug and Play haben nur Positives ergeben.

Das Beste zuerst.. wir haben unseren Pool zumeist in jener Jahreszeit laufen, wo wir auch von der Sonne her den meisten Ertrag auf der Photovoltaik Anlage haben - daher gehört unserer Meinung nach BEIDES sinnvoll kombiniert.

Unsere Empfehlung:

  • Sie verwenden 2 Stück POOLVOLATIK Plug and Play Solaranlagen Module mit je 300 Watt und erhalten bei Sonne eine Leistung von bis zu  600 W !
  • Was kann man mit 600 Watt Poolvoltaik machen?... SEHR VIEL wenn man alles entsprechend danach ausrichtet. Unser Test hat bei Sonne Unabhängigkeit der Pooltechnik vom Stromnetz ergeben !!! Aber wie.. bitte lesen sie unten
  • Wir empfehlen in Kombination eine Frequenzgeregelte Poolpumpe von Pooldoktor, die bei geringer Drehzahl sehr wenig Strom verbraucht

Unser POOLVOLTAIK - Plug and Play Photovoltaik Test

Wir haben 1 x Saison lang mit folgender Konstellation getestet.

  1. Poolpumpe STA-RITE Dura VS mit geregelter Drehzahl und einem LISBOA 600er Kessel - die Pumpe läuft 6 Stunden am Tag damit der Pool mit 30 m3 2x pro Tag umgewälzt wird. Dabei verbraucht die Poolpumpe bei geringerer Drehzahl rund 250 Watt.
  2. Dazu benötigen wir Strom für eine Salt Manager Low Salt Salzanlage der bis zu 200 Watt benötigt, abhängig von der Produktionsleistung
  3. Natürlich nehmen wir noch die phoenix pH - Regelung / Dosieranlage die im Betrieb, also nur wenn die Quetschpumpe läuft ca. 70 Watt benötigt.
  4. Und weil wir noch Stromreserven haben, darf auch eine UV-Entkeimung mit 75 Watt nicht fehlen - wir möchten ja perfekte Wasserqualität

Summa summarumg kommen wir auf ca. 600 Watt Gesamtbedarf.

Den Stromverbrauch von der Komponenten konnten wir im Test mit der POOLVOLTAIK Plug and Play Solaranlage decken  bzw. wenn die Sonne  stark scheint!

Bei weniger Sonnenschein wurde entsprechend weniger am Dach produziert, hat uns aber noch immer dabei unterstützt, den Stromverbraucht über den Stromanbieter deutlich zu reduzieren.

Bilder Plug and Play Photovoltaik für Pool

Wie wird die Plug and Play Photovoltaik befestigt?

Ganz einfach.. sie haben 3 Möglichkeiten.

  1. Sie können die Plug and Play Solaranlage auf den Boden oder auf ein Flachdach mit unserem Stahlbügel stellen.
    (je nachdem wie sie den Bügel drehen verstellen sie die Neigung der PV Module - siehe Foto oben)
  2. Sie könne aber auch die 300 Watt PV Module auf die Wand mit unseren Schienen montieren.
  3. Es gibt aber als 3 Möglichkeit auch Balkonhaken wo sie die Photovoltaik Module direk am Balkongeländer anbringen.

Preise Plug and Play Photovoltaik Solaranlage

Artikel Nr.
Artikelbeschreibung

Art.Nr.

20004511

POOLVOLTAIK - Photovoltaik Modul 300 Watt

  • 300 Watt Photovoltaik Modul
  • FULL BLACK Optik - siehe Fotos
  • Abmessungen: 1755 x 1038 x 35 mm
  • inkl. Wechselrichter für den Anschluss an deiner Steckdose
  • inkl. 5m Kabel und Schuko Stecker
    (Plug and Play)

 

poolvoltaik-plug-and-play-solaranlage-7.jpg

Art.Nr.

20004515

POOLVOLTAIK - Bügel für Bodenmontage

stahlbuegel.jpg

Art.Nr.

20004516

POOLVOLTAIK - Schienen für Wandmontage

wandmontage.jpg

Art.Nr.

20004517

POOLVOLTAIK - Balkonhaken

balkon.jpg

Wichtige Infos zur Verfügbarkeit PV Module

Seit 2022 sind Plugin PV Solaranlagen am Weltmarkt der Renner!

Bei allen nahmhaften Herstellern sind diese fast ständig ausverkauft und haben Wartezeiten von 6-8 Monaten.

Wir haben in größeren Mengen bestellt und führen die 300 Watt Plugin PV Module auf Lager, aber wir werden die POOLVOLTAIK PV Module aufgrund der Knappheit nur an bestehende Pooldoktor Kunden verkaufen.. also Kunden die mit uns den Pool bauen oder gebaut haben. Wir bitten um Verständnis!

Rechtliches zu Plug and Play Solaranlagen / Photovoltaik

Seit ca. sechs Jahren dürfen in Österreich sogenannte „Plug-in-Anlagen“ (auch Plug & Play- oder steckerfertige PV-Anlagen genannt) betrieben werden. Die Maximalleistung beträgt 800 Watt. Diese Kleinst-PV-Anlagen können recht unkompliziert z.B. auf Balkonen installiert werden. Im Regelfall muss man den Vermieter bzw. die Eigentümergemeinschaft nicht informieren – sofern keine baulichen Veränderungen am Mietobjekt vorgenommen werden.

In Deutschland ist diese Grenze mit 600 Watt definiert.

dH. wir empfehlen immer die Verwendung von 2 Modulen a 300 Watt = maximal 600 Watt.

Die Anmeldung kann bei den einzelnen Stromnetzbetreibern unterschiedlich sein. Grundsätzlich sind unsere Systeme nicht genehmigungspflichtig und ein einfaches Anmeldeformular muss von jedem Netzbetreiber akzeptiert werden.

Bitte informieren sie sich bei ihrem Strombetreiber ob sie die Einspeisung per Formular anmelden sollten - das geschieht formlos und Bedarf in der Regel keine Genehmigung.. nur dass ihr Betreiber Bescheid weiss.

Strom für den Eigenverbrauch - wie funktioniert es?

Der eingebaute Wechselrichter wandelt die vom Solarmodul erzeugte Gleichspannung in netzkonforme Wechselspannung (230 V/50 Hz) um. Und da Strom sich rein physikalisch immer den direkten Weg sucht, kann dieser selbst erzeugte Strom dann unmittelbar dafür genutzt werden, z.B. die Klimaanlage in der Wohnung mit Ökostrom zu versorgen; oder auch die Waschmaschine, den Toaster oder den WLAN-Router – je nachdem, welches elektronische Gerät gerade Energie benötigt. Überschüssiger Strom wird ins allgemeine Netz eingespeist. Deshalb ist auch ein Stromzählertausch auf ein digitales Messgerät vorgeschrieben (Meldung an den Netzbetreiber zwei Wochen vor der geplanten Inbetriebnahme). Eine Vergütung des Überschussstromes gibt es nicht.

Weitere Informationen zu Rechtlichen Grundlagen lesen sie bitte unter folgendem Link vom Magazin KONSUMENT:

https://konsument.at/bauen-energie/nachhaltigkeit/solaranlagen-zum-einstecken

3 Montagemöglichkeiten der Plug and Play Solaranlage