id="page_425">
Zum Inhalt springen

Die Verrohrung der Filteranlage kann bereits während der Austrocknungszeit von den Poolwänden begonnen werden. Bitte achten sie auf die Klebetemperaturen von mindestens 10°C.

Wie verklebe ich richtig?

·         Das Rohr GERADE, also 90°, abschneiden, nicht schräg!

·         Vor dem Kleben werden beide Teile mit Reiniger bzw. Nitro von Verschmutzungen befreit / fettfrei

·         Beide Teile werden mit AUSREICHEND Kleber vollflächig bestrichen – NIE BEIM KLEBER SPAREN!

·         Ein Teil Innen und das andere Außen mit Kleber bestreichen!

·         Beide Teile werden horizontal ineinander geschoben – nach wenigen Minuten ist die Klebestelle bereits fest verbunden – Aushärtungszeit 24 Stunden beachten

·         Ein AUFRAUEN der PVC-Fittinge ist NICHT ERFORDERLICH!

·         Nicht unter 10 Grad Temperatur Kleben!

Unter dem Menüpunkt „Verrohrung der Technik“ haben sie bereits die Grundkenntnisse zur Verrohrung von Düsen erworben. Die Düsenleitungen sollten in der Zwischenzeit vorbereitet sein und zur Technik reichen.

Zu Beginn haben wir erwähnt, dass es 3 grundlegende Varianten der Poolverrohrung gibt – diese unterscheiden sich darin wo und auf welchem Niveau sich die Filteranlage befindet. Filteranlagen sind selbstsaugend dh. diese können auch bis 1,5m über dem Wasserspiegel gebaut werden (stärkere Filteranlage nehmen!)

Bitte beachten sie nachfolgende Empfehlungen für die Verrohrung:

verrohrung-im-keller.jpg
verrohrung-technikschacht.jpg

Über dem Wasserspiegel

Unbedingt einen Schacht zum Entleeren der Rohrleitungen erstellen. Die Rohrleitungen ca. 70 cm unter der Erde - Frosttiefe verlegen. Den Kugelhahn (Bodenablauf) im Schacht noch zusätzlich mit Isolierung schützen.

Die Rückschlagventile sind vor allem in der Saugleitung erforderlich – denn diese verhindern, dass Wasser durch die Schwerkraft zurückgedrückt wird und sich somit die Leitungen entleeren. Die Pumpen kann dann auch nicht mehr trockenlaufen und beschädigt werden!

verrohrung-erhoeht.jpg