id="page_154">
Zum Inhalt springen

Pool selber bauen

Sie möchten ihr Pool selber bauen und wissen aber noch nicht wie man den Poolbau verwirklicht? Keine Sorge, wir unterstützten Sie mit vielen kostenlosen Selbstbau Anleitungen, Schwimmbecken Detailskizzen uvm. - sodass es für ein paar geschickte Hände kein Problem sein wird ein Schwimmbecken selber zu bauen!

Sparen Sie Geld durch den Pool-Eigenbau, wir helfen Ihnen dabei.
Wir beraten sie gerne ausführlich bei uns in Linz. Wir freuen uns auf den Besuch!

Schwimmbecken Selbstbau mit Styroporsteinen

Styropor Pool

ISO Massiv Bigstone

Bei uns erfahren sie mehr über den Schwimmbecken Selbstbau mit ISO Massiv Styroporsteinen:

pooldoktor-video.jpg

Ihr Ratgeber - Infos uvm.

Wir beraten sie umfassend und kompetent!
Styroporsteine sind beim Selbstbau eines der beliebtesten Systeme am Markt!

Wir stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite! Testen sie uns und vereinbaren sie einen Beratungstermin.

Stahlwandbecken - deutsche Top-Qualität!

Stahlwandpool rund

Runde Stahlwandbecken

Runde Stahlwandpools sind sehr beliebt. Man kann sie frei aufstellen oder in der Erde versenken. Die deutsche Qualität garantiert Langlebigkeit!

Stahlwandpool oval

Ovale Stahlwandpools

Ovale Stahlwandbecken werden üblicherweise in der Erde versenkt und benötigen eine Betonbodenplatte und seitliche Stützwände.

Stahlwandpool Achtformbecken

Achtform Stahlwandpool

Achtform Stahwlandbecke haben den Vorteil, dass man sie tw auch frei aufbauen kann. Es wird keine Bodenplatte benötigt und durch den Stahlträger in der Mitte enstpricht die Statik!

Holzpools zu günstigen Preisen - Fachhandelsqualität

Wir bieten ihnen qualitativ hochwertige Holzpools von qualitativen Herstellern. Holzpools in unterschiedlichen Grössen und Formen - Achteckig, Rechteckig.

Holzpools haben den Vorteil dass sie sich natürlich in den Garten integrieren und frei aufstellbar sind. Es ist kein Betonfundament erforderlich - bei Holzpools empfehlen wir das Ausheben der Grasnarbe, Auffüllen mit Kies und Verdichten und dann noch eine Unterlage aus Isolierplatten - auf diesen Untergrund wird dann der Holzpool gestellt.

Nachfolgede Holzpool Modelle sind bei uns im Sortiment:

Holzpools

Holzpool OCTO

OCTO

Holzpool von OCTO überzeugen seit Jahren durch Fachhandelsqualität. Der Hersteller in Frankreich bietet umfassende Lösungen für den individuellen Poolbau!

Holzpool WEKA

WEKA

WEKA Holzpools kommen aus deutscher Fertigung und überzeugen besonders durch den angeschlossenen Technikraum im Lieferumfang!

Fragen vor dem Poolbau

Welche Poolart soll es sein?

Es gibt verschiedenste Poolarten und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Die Poolart hängt zudem von den eigenen Bedürfnissen sowie Voraussetzungen ab. Folgende Fragen sollten daher vor dem Poolbau geklärt werden:

  • Wie viel Platz habe ich für das Pool?
  • Wie viele Personen nutzen das Pool?
  • Wird das Pool von Kindern benutzt?
  • Wird das Pool von älteren Personen benutzt?
  • Wird das Pool von Personen mit eingeschränkter Mobilität benutzt?
  • Dient das Pool hauptsächlich zum Abkühlen oder will ich darin auch sportlich aktiv sein und z.B. regelmäßig schwimmen oder Wassergymnastik betreiben?
  • Gibt es konkrete Vorstellungen wie das Pool aussehen soll?
  • Was darf das Pool kosten bzw. was bin ich bereit dafür auszugeben?

Abhängig von den Antworten auf diese Fragen, können Sie gewisse Poolarten bereits ausschließen und sich die Wahl des richtigen Pools erleichtern. Im Folgenden finden Sie Hinweise, Tipps und Überlegungen zur Wahl des Pools.

Wie viel Platz habe ich für das Pool?

Die Poolart und -größe hängt natürlich stark vom verfügbaren Platz im Garten ab. Bei wenig freier Fläche raten wir zu einem Rundbecken mit geringem Durchmesser. Dafür bietet sich ein rundes Holzpool, ein rundes Stahlwandpool oder ein rundes Styropor Pool an. Falls die Form der freien Gartenfläche kein Schwimmbecken mit gängiger Form (rund, oval, achtförmig oder rechteckig) zulässt, kann durch ein Styropor Pool die Form frei gestaltet werden. Beachten Sie aber, dass es sich bei sämtlichen Schwimmbecken-Maßen auf dieser Website um Innenmaße handelt. Zu den Innenmaßen müssen noch die Seitenwänden, die Verrohrung und die Pooltechnik mit einberechnet werden um den tatsächlichen Platzbedarf zu erhalten.

Wie viele Personen nutzen das Pool?

Damit es bei der Sommerhitze nicht zu eng im Schwimmbad wird, sollte sich die Größe des Pools nach der Größe der Familie bzw. der Anzahl der maximal gleichzeitigen Benutzer richten. Denn kleinere Aufstellpools können bei größeren Familien schon einmal eng werden. Vor allem dann, wenn man auch noch Freunde einlädt. Sollte man lediglich im Schwimmbecken stehen, kann man pro Person zwar bereits mit ca. einem Quadratmeter auskommen. Der Badespaß leidet aber schnell darunter, wenn man keinen Platz hat sich zu bewegen. Für eine entspannte Abkühlung im Pool empfehlen wir den Platzbedarf pro Person mit 2,5 m² zu kalkulieren.

Wird das Pool von Kindern benutzt?

Wird das Pool auch von Kindern benutzt, sollte man sich überlegen ob man nicht ein Pool mit Pooltreppe wählt. Pooltreppen wie römische Stufen gewährleisten einen leichten Ein- und Ausstieg für Kinder und erlauben auch eine Abkühlung für Kinder die noch nicht schwimmen können.

Wird das Pool von älteren Personen benutzt?

Für ältere Personen bieten Pooltreppen ebenfalls eine Erleichterung an. So kann das Schwimmbecken noch im fortgeschrittenen Alter genutzt werden und der Aus- sowie Einstieg stellt kein Problem dar.

Wird das Pool von Personen mit eingeschränkter Mobilität benutzt?

Auch Personen mit eingeschränkter Mobilität bieten römische Treppen die Möglichkeit das Pool zu nutzen. Bei stark eingeschränkter Mobilität sollte zudem überlegt werden das Pool mit einem niedrigeren Bereich auszustatten.

Dient das Pool hauptsächlich zum Abkühlen oder will ich darin auch sportlich aktiv sein und z.B. regelmäßig schwimmen oder Wassergymnastik betreiben?

Für sportliche Aktivitäten wird ein größeres Schwimmbecken benötigt als für die bloße Abkühlung. Wer regelmäßig seine Längen schwimmen will, sollte eher ein rechteckiges Pool in Erwägung ziehen. Das Schwimmbecken sollte dabei mindestens über eine Länge von 8 Meter und eine Breite von 4 Meter verfügen. Ist das aufgrund von Platzmangel nicht möglich, kann man sich auch für ein kleineres Pool mit Gegenstromanlage entscheiden. Auch kleinere Rundbecken können mit einer Gegenstromanlage zum Einhängen ausgestattet werden.

Gibt es konkrete Vorstellungen wie das Pool aussehen soll?

Wenn Sie bereits konkrete Vorstellungen von Ihrem Schwimmbad haben, können Sie diese bei uns verwirklichen. Wir bieten sämtliche Poolarten und -varianten für Ihre Garten an. Unser Sortiment umfasst für jeden Garten das richtige Pool. Ob Holzpool, Stahlwandpool oder Styropor Pool – bei uns findet jeder das richtige für seinen Garten. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Wahl des richtigen Pools.

Was darf das Pool kosten bzw. was bin ich bereit dafür auszugeben?

Diese Frage muss natürlich jeder für sich selbst beantworten. Durch den Pool-Selbstbau spart man sich aber viel Geld im Vergleich zu einem professionellen Poolbauer.

Voraussetzungen

Baugenehmigung

Bevor Sie mit dem Poolbau beginnen, muss abgeklärt werden ob Sie eine Baugenehmigung dafür benötigen. Da die Regelungen für die Baugenehmigung von Pools auf Gemeinde- sowie Landesebene festgelegt werden, hängt das davon ab, wo das Pool errichtet werden soll. Wir empfehlen bereits im Vorfeld am Bauamt der Gemeinde nachzufragen und diese Frage abzuklären.

Weitere Details zur Baugenehmigung von Pools erhalten Sie hier: https://pooldoktor.at/baugenehmigung-pool.html

Wahl des Standorts

Genügend Platz

Die auf dieser Website verwendeten Pool-Maße sind Innenmaße. D.h. Sie müssen noch etwas für die Seitenwände hinzuaddieren um die Außenmaße zu erhalten. Bei einem Pool-Innenmaß von 700 x 350 cm und einer Wandstärke von 25 cm ergibt das ein Pool-Außenmaß von 750 x 400 cm. Wir empfehlen aber beim Aushub der Baugrube dem Innenmaß bei der Breite sowie der Länge 100 cm hinzuzufügen, da neben den Seitenwänden auch noch die Pool-Verrohrung und die Installationsarbeiten Platz benötigen. Bei der Tiefe des Aushubs sollten Sie folgende Maße addieren:

  • Beckenhöhe im Erdbereich – Abhängig davon ob das Pool ganz oder nur teilweise eingelassen wird
  • Bodenplatte (Betonplatte oder Betonsohle): 20 cm
  • Rollierung (Rollschotter): 20 cm

Hier ein Beispiel eines Pools mit 150 cm Tiefe, das vollständig eingelassen wird:

Beckenhöhe im Erdbereich 150 cm
Bodenplatte 20 cm
Rollierung 20 cm
Gesamt 190 cm

 

Standort des Technikschachts

Die Pool-Filteranlage kann in einem maximal 10 Meter entfernten Keller sowie in einem Raum, der höchstens 1,5 Meter über dem Wasserniveau des Pools liegt, installiert werden. Die Poolpumpe kann hingegen bis zu 20 Meter vom Schwimmbecken entfernt sein, wenn man bei der Verrohrung auf einen größeren Leitungsdurchmesser setzt.

Wir empfehlen aber die Pooltechnik so nah wie möglich am Schwimmbecken zu installieren und raten daher – wenn es der Platz erlaubt – zu einem angrenzenden Technikschacht. Der Vorteil eines an das Pool angrenzenden Technikschachts liegt dabei vor allem am kürzeren Montageweg was auch in einer kürzeren Montagedauer resultiert. Sollten Sie eine Gegenstromanlage planen, wird ohnehin ein Technikschacht für die dazugehörige Pumpe benötigt.

Ein weiterer Vorteil des Technikschachts gegenüber der Pooltechnik im Keller ist die Möglichkeit der besseren Entwässerung und Belüftung. Bei einem Technikschacht hat man z.B. die Option eine Drainage zu bauen oder eine sensorgesteuerte Tauchpumpe zu installieren. Das sorgt dafür, dass kein Wasser im Technikschacht steht. Eine solche Lösung im Keller zu installieren ist nachträglich meist eher umständlich. Der Technikschacht kann zudem mit einer luftdurchlässigen Abdeckung bzw. einem Gitterrost ausgestattet werden um die Feuchtigkeit gering zu halten. Die Luftzirkulation beugt Rostbildung vor und verhindert eine dauerhafte Kondensation, was sich positiv auf die Lebensdauer der Pooltechnik auswirkt. Wasser, das durch die Technikschacht-Abdeckung eindringt, kann durch die Drainage oder Tauchpumpe abtransportiert werden.

Als Größe des Technikschachts empfehlen wir mindestens 125 cm Breite (Innenmaß). Wird der Technikschacht direkt am Fuß oder Kopf des Pools installiert, entspricht die Länge des Technikschachts der Breite des Schwimmbeckens. Mindestens sollte der Technikschacht aber 200 x 125 cm groß sein. Soll der Technikschacht an den Fuß oder Kopf des Pools anschließen, sollte beim Aushub mindestens 150 cm (125 cm Breite des Technikschachts + 25 cm Seitenwand) zusätzlich in der Länge abgetragen werden.

Wir beraten Sie gerne!

Wir stehen für umfassende und individuelle Beratung! Rufen sie uns an oder beraten sie einen Termin bei uns im Haus! Wir stehen gerne zur Verfügung!