Zum Inhalt springen

Hinweise Poolpumpen

Torpedo, Niagara, Speck Bettar uvm.

Bitte lesen sie die nachfolgenden Hinweise sorgfältig durch, damit sie lange Freude mit ihrer Poolpumpe haben.

Je nach Pflege & Einbausituation haben sie dann jahrelang Freude mit ihrer Poolpumpe.

ACHTUNG! Wichtige Hinweise bei Einbau in Technikschacht

Wenn sie ihre Poolpumpe in einem Technikschacht betreiben, so müssen sie unbedingt für ausreichend BELÜFTUNG SORGEN!
FEUCHTE RÄUME sind der TOD jeder Poolpumpe! Die Hersteller lehnen die Gewährleistung bei Problemen ab.
Ob das Problem der Feuchtigkeit besteht ist auch einfach herauszufinden - man öffnet die elektrische Anschlussbox und sieht darin meist Kondeswasser.
ODER es befindet sich schon Rost auf der Wicklung - dann fällt auch gleich die Sicherung!

WIE BELÜFTET MAN einen Technikschacht RICHTIG??

Es gibt 2 Methoden die sich bewährt haben.

  1. Sie verwenden bei der Öffnung des Einstieges einen luftdurchlässigen Rost!
    zB. wie die bei uns erhältliche Schachtabdeckung
    KEINEN DICHTEN DECKEL verwenden! Im Technikraum kondensiert es sonst - es schwitzt sagt man - und die Pumpen darin sind innerhalb eines Jahres hinüber!

    UND/ODER
     
  2. Man sorgt beim Bau des Schachtes für einen Querlüftung mit Polokalrohren die ins Freie gehen.
    Zusätzlich ist es Ratsam einen Rohr-Ventilator wie bei der Toilettenlüftung anzubringen die täglich mit der Poolpumpe einschaltet.

Was tun im WINTER? Wir empfehlen die Schrauben zu Lösen und die Poolpumpe OHNE Kessel in einem trockenen Raum im Haus zu lagern! Verhindert so manche Probleme beim Start in die Saison (zB. wenn bei der Erstinbetriebnahme die Welle wg. Rost steckt) - besser trocken und warm im Haus lagern!

Installation über dem Wasserspiegel? Zu wenig Druck?
Die Poolpumpen TORPEDO, NIAGARA, SPECK BETTAR BADU TOP sind SELBSTSAUGENDE PUMPEN! Wir empfehlen die Poolpumpe aber nicht höher wie 0,5m über dem Wasserspiegel zu positionieren!
Bei Installation über dem Wasserspiegel sind in der Saugseite unbedingt Rückschlagventile welche sich unter dem Wasserspiegel befinden erforderlich! siehe Installationstechnik

Die Gegenstrompumpe BOMBA/NewBCC ist NICHT selbstsaugend und muss zwingend im Technikraum UNTER DEM WASSERSPIEGEL positioniert werden!

BITTE LESEN SIE VOR DER INBETRIEBNAHME die beiliegenden Anleitungen der Hersteller sorgfältig durch!

DER ELEKTISCHE ANSCHLUSS MUSS ZWINGEND VON EINEM KONZESSIONIERTEN FACHBETRIEB ERFOLGEN!
Viele Hersteller fordern diese Elektriker Rechnung bei späteren Reklamationen. Bitte diese aufbewahren und bereithalten! Sonst keine Bearbeitung möglich!

Elektrische Installation durch konzessionierte Fachfirma

Öffnen Sie bei der Pumpe den Deckel für die elektrischen Anschlüsse und lassen Sie das Anschlusskabel von einem konzessionierten Elektriker installieren.

Der Elektriker findet im Deckel ein exaktes Schema zur Zuordnung der elektrischen Anschlüsse.
Zusätzlich überreichen sie der Elektrofirma bitte auch das beiliegende Handbuch oder laden sie es bei den Links oben nochmals herunter.

Das Erdungskabel wird mittels Kabelschuh (nicht im Lieferumfang) an der Erdungsschraube rechts unten angebracht. Blaues Kabel links, Braunes Kabel mittig lt. Abbildung. Der Elektriker muss dies vorher auf Richtigkeit überprüfen!

Anbei finden Sie Beispiele zum Anschluss der Poolpumpe Torpedo. Je nach Baujahr der Poolpumpe können die Anschlüsse aber varrieren.

Erstinbetriebnahme der Poolpumpe

Poolpumpen dürfen KEINESFALLS in Betrieb genommen werden wenn diese vorher nicht mit Wasser befüllt wurden!

Das bedeutet bei..

Installation im Technikschacht unter dem Wasserspiegel ... ALLE VENTILE öffnen und warten bis die Pooplumpe komplett mit Wasser befüllt ist! Im Sichtdeckel der Poolpumpe erkennt man das sehr gut

Installation erhöht über dem Wasserspiegel .. ALLE VENTILE öffnen, ZUSÄTZLICH müssen sie dafür sorgen dass die SAUGLEITUNGEN bis zum Rückschlagventil MIT WASSER gefüllt sind - dh. man befüllt manuell mit einem Schlauch über den geöffneten Sichtdecken die Saugleitung mit Wasser. 

NUR MIT WASSER kann eine Poolpumpe über das innen liegende Laufrad arbeiten!

Wartung

Wir empfehlen folgende Schritte um ein lange Lebensdauer zur gewährleisten:

  • Bitte sorgen sie für ausreichend Belüftung im Technikraum - sonst Kondensat = Rost = Pumpe kaputt
  • Regelmässig eine optische Überprüfung durchführen - zB. tropft Wasser von irgendwo auf die elektrischen Anschlüsse oder Pumpe
  • dh. Filterkorb im Vorfilter regelmässig reinigen - wir empfehlen alle 4 - 6 Wochen.. sonst droht Druckverlust oder Blockade des Laufrades
  • Im Winter nur die Poolpumpe entfernen und ein einem trockenen Raum im Haus lagern

Sollte die Poolpumpe im Winter im Schacht stehen bleiben - so müssen die Pumpe und Leitungen unbedingt entleert werden! Drohender Frost zerplatzt sonst die die Poolpumpe!
Um die Pumpe zu leern zieht man den Stöpfel der Pump vorne am Gehäuse!

Folgende Verschleissteile sollten in regelmässigen Abständen ersetzt werden - dier Hersteller empfehlen den Tausch ZU BEGINN JEDER SAISON !

Bitte tauschen sie bei regelmässiger Verwendung bzw. Abnutzung = Verschleiss

  • O - RINGE der Verschraubungen
  • O - RING vom Vorfilterdeckel
    Bitte den Deckel nicht zu fest drehen - sonst platz der Vorfilterdeckel. Bei Leckage kann man den O-Ring auch zusätzlich mit FETTCREME, SILIKONSPRAY einfetten
  • Wälzlager - wenn die Pumpe laut wird (meist wg. Feuchtigkeit)

Störung – Ursachen – Fehlerbeseitigung

Pumpe saugt nicht selbständig Wasser an, bzw. die Ansaugzeit ist sehr lang
ES WIRD KEIN DRUCK AUFGEBAUT!

1. Kontrollieren ob das Sauggehäuse mit Wasser gefüllt ist, min. bis Sauganschluss
2. Saugleitung auf Dichtheit prüfen, da bei undichter Leitung die Pumpe Luft ansaugt
3. Wasserstand im Becken kontrollieren. Bei zu niedrigem Wasserstand im Skimmer saugt die Pumpe ebenfalls Luft an. Wasserstand bis Mitte Skimmeröffnung auffüllen.
4. Kontrollieren, ob die Skimmerklappe festhängt. Die Pumpe saugt dabei nur schlecht an, oder die Wassersäule reißt immer wieder ab.
5. Kontrollieren, ob Siebkörbe im Skimmer und in der Pumpe nicht verschmutzt sind, Siebkörbe reinigen
6. Kontrollieren, ob der Deckel der Pumpe sauber aufliegt und fest verschraubt ist
7. Wenn die Saugleitung sehr lang und über dem Wasserspiegel verlegt ist, muss ein Rückschlagventil eingebaut werden - siehe Wissen>Installationstechnik
8. Kontrollieren, ob die Schieber in der Saug- und Druckleitung geöffnet sin

VORFILTERDECKEL hat einen RISS bzw. ist UNDICHT

1. Tauschen sie den Deckel aus... meist reisst ein Deckel ein wenn kurzzeitig ein grosser Druck draufkommt - zB. Kugelhahn versehentlich zu
2. wenn Deckel bzw. O-Ring vom Deckel undicht... O-Ring mit Fettcreme Vaseline oder Silikonspray einfetten.. Sichtprüfung O-Ring ob nicht beschädigt oder verdreht .. sonst O-Ring tauschen
3. DECKEL nicht zu fest zudrehen - es ist ausreichend wenn man diesen fest per Hand zudreht.. den beiliegenden Schlüssen nur behutsam verwenden, da der Deckel sonst reisst!

Sollte der DECKEL bei einer NEUEN PUMPE orginialverpackt einen Riss haben so ist das ein Transportschaden - bitte schreiben sie uns eine Email mit Foto und ihrer Kundennr. und wir senden ihnen einen neuen Deckel kostenlos zu!

Beim Start im Frühling steckt die Pumpenwelle - dreht nicht an!

Das Festfressen der Welle kann nach dem Winter immer passieren.  Abhilfe: Die Abdeckung beim Lüfterrad abnehmen.

Probieren sie mit einen Schraubendreher die Welle zu drehen. Klappt das nicht -dann hebeln sie das Lüfterrad mit Schraubendreher ab. Mit Hammer auf die Welle klopfen - das lockert den Rost. Eine Rohrzange bewegt man dann die Welle. Meist läuft der Motor wieder sofort an.

Thermoschutzschalter löst aus

1. Löst der Thermoschutzschalter aus, sollte nur einmal versucht werden, die Pumpe wieder in Betrieb zu nehmen, d.h. den Thermoschutzschalter wieder hineindrücken. Beim zweiten Mal einen Elektrofachmann verständigen und die Anlage überprüfen lassen (Motor, Zuleitung, u.s.w)
2. Vor dem Betätigen des Thermoschutzschalters, mit einem Schraubenzieher den Lüfter der Pumpe durchdrehen um festzustellen, ob die Pumpe sich leicht drehen lässt.
3. Lässt sich die Pumpe schwer durchdrehen, kann das Laufrad verstopft sein. Dies ist möglich, wenn die Pumpe ohne Siebkorb gelaufen ist. Gehäuse abschrauben und Laufrad und Gehäuse reinigen
4. Zu hohe Stromaufnahme bei geringem Gegendruck. Vom Elektrofachmann kontrollieren lassen, evtl. Druckleitung durch Schieber drosseln.

Umwälzpumpe bringt zu wenig Leistung

1. Filter ist verschmutzt. Es muss rückgespült werden
2. Schieber in der Anlage sind nicht ganz geöffnet
3. Siebkörbe in Pumpe und Skimmer sind verschmutzt – Reinigung
4. Rohrleitung zu lang und Saughöhe zu hoch
5. Saugleitung undicht, Pumpe zieht Luft
6. Schmutz im Pumpengehäuse - Laufrad kann nicht ausreichend fördern.
7. zu hoher Betriebsdruck - die Löcher der Einlaufdüsen vergrößern!

Umwälzpumpe ist laut oder starke Geräusche

1. Fremdkörper in der Pumpe > Pumpengehäuse abschrauben, Gehäuse und Laufrad reinigen
2. Motorlager sind zu laut. Abhilfe: Das Problem sind feuchte Technikschächte - keine Belüftung. Bei verrosteten Lagern wird die Garantie abgelehnt. Bastler können die Lager vom Fachhandel besorgen und erneuern. Sonst ist eine Reparatur wegen der Kosten zu teuer!
3. Pumpe steht auf blankem Holz oder Betonboden, dadurch Geräuschübertragung auf das Gebäude (Körperschall) Pumpe auf einer isolierende Unterlage stellen (Gummi, Kork etc.)
4. Filterpalette, der Hohlkörper kann das Geräusch verstärken > mit PU-Schaum ausschäumen.
5. PVC- Rohre übertragen Schall bzw. sind verspannt > ev. Gummimuffe einsetzen.

Umwälzpumpe läuft nicht von selbst an

1.Kontrollieren, ob die Stromleitung unter Spannung steht
2.Kontrollieren, ob die Sicherung in Ordnung ist
3.Prüfen, ob Motor in Ordnung ist. Wicklung durch Elektrofachmann prüfen lassen
4.Kontrollieren, ob die Pumpe nicht festsitzt (Motorwelle lässt sich mit Schraubenzieher leicht drehen)
5.Kontrollieren, ob der Thermoschutzschalter ausgelöst hat
6.Der Motor brummt - läuft nicht an. Der zylinderförmige (meist 8-10 cm) Anlaufkondensator ist vermutlich defekt. Durch wegdrehen der Welle (am Lüftergehäuse der Motorwelle ist ein Schlitz für einen Schraubendreher) kann man das Problem feststellen. Läuft die Pumpe an wurde das Problem festgestellt. Den Kondensator lt. Pumpentype erneuern. Abhilfe: Meist wird das Problem durch eine Verschmutzung - Fremdkörper in der Pumpe verursacht. Der Schmutz im Laufrad sorgt für erhöhten Widerstand und der Kondensator versagt. Sorgen Sie bei erhöhten Schmutz für die regelmäßige Reinigung des Pumpgehäuses oder schützen Sie dieses durch ein Filterstrumpf. (Art. Nr. 23100789 Hinweise Filterstrumpf)

Bei unsachgemäßerer Verwendung wird die Garantie von den Herstellern abgelehnt.

Zwischen Pumpengehäuse und Motor kommt Wasser aus der Umwälzpumpe

1.Bei Inbetriebnahme kann in Abständen von ca. 2 Minuten tropfenweise Wasser austreten. Nach einigen Stunden Betrieb, wenn die Gleitringdichtung eingelaufen ist, hört das Tropfen von selbst auf
2.Kommt an dieser Stelle ständig Wasser heraus, ist die Gleitringdichtung defekt und muss ausgewechselt werden. Trockenlauf zerstört die Gleitringdichtung - achten Sie daher besonders darauf. Keine Garantie bei Beschädigung!
3.Rückspülen - erhöhter Druck im System bringt Undichtheit. Das Problem löst sich nach Druckabfall.

Sand wird aus dem Filter in das Becken gespült?

1.Falsche Sandkörnung. Spezial-Quarzsand Körnung 0,4 - 0,8 mm oder 0,6 - 1,2 mm erforderlich
2.Filterkreuz im Filterbehälter beschädigt. Sand aus den Filter geben und auf Beschädigung prüfen!
3.Entlüfter Röhrchen (ca. 6 mm) steckt nicht im Filterkreuz bzw. geknickt.
4.Niemals während des Betrieb der Pumpe am 6-Wegeventil umstellen - Motor dazu immer abstellen.
5.Sterndichtung im 6-Wegeventil ist möglicherweise beschädigt.
6.Häufiger Fehler: Zuviel Sand im Filterkessel. Am Behälter ist die Füllmenge angegeben. Häufig werden alle Säcke in den Kessel befüllt - bitte auch die Aufschrift studieren! 7.Die Kugelhähne aller Einlaufdüsenleitungen komplett öffnen !!! Düsenöffnungen z.B. 18 mm lassen max. 3,5 m3/h Wasser durch. Bei höheren Leistungen der Filteranlage die Düsenöffnungen vergrößern damit kein Druckanstieg möglich ist.

EINE RASCHE ABHILFE bei Sand im Pool schafft der Wechsel des Filtermediums auf FIBALON - siehe Online Shop

Bitte lesen sie auch unseren Beitrag - Fibalon Filtermaterial statt Sand

Explosionszeichnung einer Poolpumpe

Ersatzteile Torpedo Poolpumpe

Ersatzteile Poolpumpen

Anbei finden sie die detaillierten Übersichten unserer verfügbaren Ersatzteile.

Tip! Bei über 5 Jahre alten Poolpumpen empfehlen wir eine Neuanschaffung und die "alte" Pumpe als Ersatzteillager zu verwenden!

Probleme in Verbindung mit Filterkessel bzw. 6 - Wege Ventil

Bitte prüfen Sie zuerst ob Alle Anschlüsse KORREKT erfolgt sind!

Die Saugseite geht VORNE in die Poolpumpe und kommt von Bodenablauf bzw. den Skimmern!

WEITERE FEHLERQUELLE - Druckseite
Es kann vorkommen - dass die Wasser Anschlüsse für PUMP (Links oben) und INLET VERTAUSCHT wurden.
Fehlerbild: KEIN DRUCK , SAND im POOL usw.

Bitte lesen sie auch unsere Anleitungen / Bauhinweise sorgfältig durch:

Generelle Hinweise im Betrieb:

Das gesamte POOLWASSER muss mindestens 2x PRO TAG UMGEWÄLZT WERDEN - je mehr desto besser!!!

siehe: Sand Filteranlagen - Bedienung der Sandfilteranlage oder Wie bedient man ein 6-Wege-Ventil

Beliebte Fragen zu Sandfilteranlage

Filterdruck am Manometer fällt nach Rückspülen nicht auf den Ausgangsdruck zurück, oder Ausgangsdruck zu hoch

  1. Manometer defekt - auswechseln
  2. Quarzsand verhärtet - erneuern
  3. Saug- oder Druckleitung zu klein, oder Ventil geschlossen
  4. zu hoher Betriebsdruck - die Löcher der Einlaufdüsen vergrößern!

Wasser ist nicht klar

  1. Zu geringe Chlorung verursacht Überlastung des Filters. Chlor und pH-Wert auf vorgeschriebene Werte 7,2-7,4  einstellen
  2. Filter ist zu klein ausgelegt
  3. Umwälzzeit zu kurz
  4. Bei Quarzsandfilter evtl. Flockungsmittel einsetzen - besser FIBALON verwenden!
  5. Nicht ausreichende Rückspülungen verursachen kurze Filterlaufzeiten

Das Schwimmbecken verliert Wasser über die Filteranlage

  1. Rückspülventil - Dichtungen defekt - auswechseln.
  2. Kugelhahn in Richtung Kanal einbinden
  3. Zuleitung zum Schwimmbecken undicht

NIEMALS IM BETRIEB den HEBEL des 6-Wegevenils bedienen - sonst wird die Sterndichtung im INNEREN kaputt!

anbei finden sie bitte die Ersatzteile zu unseren Filterkesseln LISBOA - MONO - KS geteilt

Reklamation - das Problem besteht weiterhin!

Wir bedanken uns dafür, dass sie geschilderten Tips "Hilfe zur Selbsthilfe" - siehe oben - ausreichend probiert haben!

Wir wissen dass es nichts ärgerlicheres gibt wie eine Poolpumpe die nicht läuft - ja gerade in der Saison wenn das Wasser droh grün zu werden!
Wenn das passiert bitte unbedingt gleich folgende Schritte durchführen:

  • Chlorwert wie bei Stosschlorung erhöhen
  • Täglich mit einem Paddel für Bewegung im Wasser sorgen bzw. umrühren
  • Falls eine Gegenstromanlage vorhanden - diese bitte zuäsätzlich laufen lassen
  • Pool in der Nacht eher nicht abdecken und für kühlere Wassertemperaturen sorgen
  • Wenn möglich alle 2 - 3 Tage, falls die neue Pumpe noch immer nicht da ist für Ablauf (zB Tauchpumpe) und Frischwasserzufuhr sorgen
  • Wenn Desinfektion mit Salzanlage - unbedingt Chlor im Baumarkt kaufen und hinzugeben - Chlor verfüchtigt sich später wieder

Im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung sind wir sehr um eine rasche Abwicklung bei Defekten bemüht!

Meist sind es bei Pumpen aber nur Kleinigkeiten die man selber tauschen kann und somit der Pool rasch wie der läuft - darum raten wir die Infos genau zu studieren und auch selber das zu probieren!

Bitte beachten Sie:

  • Verschleissteile - wie O-Ringe, Gleitringdichtungen sind Verschleissteile und von der Gewährleistung lt. Hersteller ausgenommen.
    Diese Teile sollten bei regelmässigen Bertrieb jährlich getauscht werden
  • Wenn ihre Poolpumpe unter 2 Jahre alt ist verwenden bitte unser Reklamationsportal : www.pooldoktorportal.at

GENERELLE EMPFEHLUNG!
Wenn sie nicht sicher sind ob doch nicht mit der Poolpumpe etwas passiert ist - TROCKENLAUF oder EINDRINGEN von Wasser (Unwetter) oder FEUCHTIGKEIT im Schacht - siehe Rost an der Pumpe - dann ist dist die Wahrscheinlichkeit eher gross, dass die Hersteller die Reklamation ablehnen werden .. zusätzlich verrechnen sie auch noch die Arbeitszeit zur Begutachtung!

Daher schadet es nie... BESORGEN sie sich eine BAUGLEICHE ERSATZPUMPE und verwenden sie die alte als Ersatzteillager! So kommen sie auch rasch zu einer Lösung!

Achtung! REKLAMATIONEN sind immer SCHRIFTLICH per EMAIL oder per PORTAL!  TELEFONISCHE AUSKÜNFTE zu Problemen sind leider nicht möglich!
In fast allen Fällen müssen wir dokumentieren und Rücksprache mit den Herstellern halten - darum dauert das dann auch 1-2 Wochen leider.

HILFE ZUR SELBSTHILFE ! - Es ist auch gut wenn man sich beim Pool bzw. der Poolpumpe SELBER GUT AUSKENNT!

LESEN SIE bitte alles oben durch und sie werden GEWAPPNET SEIN!