Zum Inhalt springen

Betriebshinweise für Dosieranlagen

Probleme erkennen, verstehen und lösen

Anleitungen PHOENIX & OXO

Vor der Inbetriebnahme und bei etwaigen aufgetretenen Problemen lesen sie bitte die Anleitung vom Hersteller:

Sie haben ein Problem? Kann nicht kalibrieren?

Bitte LESEN SIE die beiliegenden Handbücher & unsere Tips auf dieser Website:

Handbuch PHOENIX - pH Regelung

Handbuch OXEO - Redox Regelung

Sie können uns natürlich gerne um Hilfe fragen - ABER bitte erst nachdem Sie alles gelesen und probiert haben! Vielen Dank!

Unser Credo: "HILFE ZUR SELBSTHILFE!"  -   DAAAANKE! Ihr Pooldoktor Team

INFO - welches PH MINUS FLÜSSIG KAUFEN?

Dosieranlagen sind sensible technische Geräte / Steuerungen

Pool Dosieranlagen arbeiten mit moderner Sensortechnik - den so genannten Sonden bzw. Elektroden!

Die Sonden überprüfen ihr Poolwasser regelmässig auf die ph oder Redox Werte - sind diese Werte gestört - dann funktioniert eine Dosieranlage nicht.

Die durschnittliche LEBENSDAUER einer Sonde ist 1 bis 2 Saisonen - je nach Wartung und Pflege!

SONDEN/ELEKTRODEN und deren Pufferlösungen mit Ablaufdatum sind Verschleissteile und haben lt. Hersteller KEINE 2 Jahre Gewährleistung!

Wir empfehlen die Sonde JÄHRLICH ZU TAUSCHEN!

Die Sonde muss mit den entsprechenden PUFFERLÖSUNGEN alle 4-6 Wochen NEU KALIBRIERT werden!
Bitte beachten sie das Ablaufdatum der Pufferlösungen um keine falschen Werte zu übermitteln!

Um die Lebensdauer zu erhöhen und die Funktionsweise zu verbessern empfehlen wir die Beachtung der nachfolgenden Hinweise zu Pflege und Wartung von Sonden und Elektroden.

Pflege und Wartung von Elektroden

Ein Meßwert der mit einer Elektrode ermittelt wird ist nur so genau wie die Elektrode selber. Grundlegende Details sollten dabei beachtet werden.

Was bedeutet dies? Eine Elektrode benötigt regelmäßig Pflege und Wartung, die durch durchgeführt werden muß. Folgende Elektroden finden Verwendung.

  • pH - Sonde
  • Redox - Sonde

Alle diese Elektroden benötigen eine regelmäßige Reinigung und Kalibrierung. Häufig wird der falsche Ausdruck "Eichen" verwendet, aber Eichen ist ein amtlicher Vorgang und darf nur das Eichamt durchführen. Ein regelmäßiges Kalibrieren reicht nicht aus, da sich auf der Elektrode auch ein Belag aus Bakterien, Kalk, oder sonstigen Verunreinigungen bildet. Dieser Belag verändert den "echten" Wert z.B. beim pH um 2,0 und beim Redox um bis zu 250 mV und muß auch mechanisch entfernt werden.

Woran erkennt man, dass eine Sonde DEFEKT IST?
Sie lässt sich NICHT MEHR KALIBRIEREN bzw. OPTISCH sind veränderungen an der Spitze der Sonde zumeist erkennbar! Sonden können auch verschmutzt sein!

Zur mechanischen Reinigung wird ein weiches Tuch und kleine Bürsten benötigt. Die Borsten dürfen nicht zu hart sein. Bürsten von EHEIM für die Reinigung (Skala 1 mm)

pH - Elektroden

  • Die pH-Elektrode muß immer feucht gelagert werden. Sie darf niemals trocken werden!!! Deshalb ist sie mit einer Kappe verschlossen, in welcher sich drei molare Kaliumchlorid-Lösung (3 molare KCl-Lösung) befindet.
  • Vor dem Kauf ist dies unbedingt zu Kontrollieren. Ist die Elektrode trocken, nicht kaufen oder sofort umtauschen. Sie kann bereits unbrauchbar sein.
  • Vor dem Kalibrieren pH-Elektrode 2 Tage in Gefäß mit Poolwasser geben.
  • Dann erfolgt die Kalibrierung.

Reinigung von pH-Elektroden

  • pH-Elektroden werden bei leichten Verschmutzungen mit einem weichem Lappen mit Essig vorsichtig gereinigt.
  • Bei stärkeren Verunreinigungen die Elektrode für max. 20 min. in Essigesenz stellen
  • Mittels einer kleinen Bürste die Elektrode vorsichtig mechanisch Reinigen
  • Bei sehr starken Verschmutzungen bzw. alle 9 Monate (!!) muss die Elektrode z.B. mittels Elektrodenreiniger gereinigt werden. Auch saubere Elektrodenbrauchen die Reinigung um die Glasmembran und das Diaphragma zu reinigen
  • Chemische Reinigung 1x pro Poolsaison.

Kalibrieren von pH-Elektroden:

  • Kalibrierung ca. alle 4-6 Wochen (bei Dauereinsatz) vornehmen.
  • Die Temperatur der Prüflösung muß 20°C bzw. 25°C haben (siehe Aufschrift auf der Flasche), sonst kommt es bereits hier schon zu Fehlern
  • Lässt sich der Wert der Pufferlösung nicht mehr am Gerät einstellen oder es dauert mehrere Minuten, muß die Elektrode mit einem Elektrodenreiniger gereinigt werden
  • Lässt sich der Wert der Pufferlösung auch nach einer chemischen Elektrodenreinigung nicht am Gerät einstellen, ist die Elektrode unbrauchbar und muß erneuert werden

Redox-Elektroden

Neue Redox-Elektroden

  • Die Redox-Elektrode kann trocken gelagert werden, besser aber in einer drei molare Kaliumchlorid-Lösung (3 molare KCl-Lösung)
  • Vor dem Kalibrieren Redox-Elektrode 2 Tage in Gefäß mit Poolwasser geben.
  • Dann erfolgt die Kalibrierung

Reinigung von Redox-Elektroden

  • Redox-Elektroden werden bei leichten Verschmutzungen mit einem weichem Lappen mit Essig vorsichtig gereinigt.
  • Bei stärkeren Verunreinigungen die Elektrode für max. 20 min. in Essigesenz stellen
  • Mittels einer kleinen Bürste die Elektrode vorsichtig mechanisch Reinigen
  • Bei sehr starken Verschmutzungen bzw. alle 9 Monate (!!) muss die Elektrode z.B. mittels Elektrodenreiniger gereinigt werden. Auch saubere Elektroden brauchen die Reinigung um die Glasmembran und das Diaphragma zu reinigen
  • Chemische Reinigung 1x pro Poolsaison.

Kalibrieren von Redox-Elektroden:

Kalibrierung ca. alle 4 Wochen (bei Dauereinsatz) vornehmen.
Die Temperatur der Prüflösung muß 20°C bzw. 25°C haben (siehe Aufschrift auf der Flasche), sonst kommt es bereits hier schon zu Fehlern Lässt sich der Wert der Pufferlösung nicht mehr am Gerät einstellen oder es dauert mehrere Minuten, muß die Elektrode mit einem Elektrodenreiniger gereinigt werden

Lässt sich der Wert der Pufferlösung auch nach einer chemischen Elektrodenreinigung nicht am Gerät einstellen, ist die Elektrode unbrauchbar und muß erneuert werden

Häufige Fragen zur pH-Regulierung - FAQ vom Hersteller

KALIBRIERUNG

  1. Mein Gerät geht nicht an
    1. Es ist neu!
      1. Schließen Sie es an
      2. Drücken Sie auf dem grünen Knopf. Die Anzeige muß leuchten.
      3. Wenn immer noch nichts passiert, schalten Sie das Gerät aus, machen Sie es auf und prüfen Sie alle Anschlüsse. Es kann passieren, daß im Versand der Hauptstecker zur Stromversorgung abgegangen ist (BILD)
      4. Wenn die Schritte i, ii und iii nicht geholfen haben, schicken Sie es zurück.
    2. Das Gerät ist nicht neu
      1. Machen Sie es auf und prüfen Sie die Glassicherung. (BILD). Wenn diese kaputt ist, dann tauschen (Technische Spezifikation der Glassicherung: )
      2. Wenn die Schritte 1ai, 1aii, 1aiii und 1bi nicht geholfen haben, schicken Sie es zurück.
  1. Ich kann nicht kalibrieren
    1. Das Gerät ist neu!
      1. Folgen Sie bitte genau alle Schritte, die in der Bedienungsanleitung beschrieben werden (Link zur BA)
      2. Prüfen Sie bitte die pH-Sonde und vor allem das Kügelchen an der Spitze. Wenn es abgebrochen ist, müssen Sie die Sonde tauschen
      3. Achten Sie bitte darauf, die richtigen Pufferlösungen in der richtigen Reihenfolge zu benutzen. Zuerst pH7, dann auf das OK warten, dann pH9 benutzen
      4. Um die Software schnell zu testen, nehmen Sie eine Büroklammer und stecken Sie diese in den BNC-Anschluß der Sonde wie abgebildet (BILD). Wenn pH = 7 auf der Anzeige erscheint, ist das Gerät funktionsfähig.
      5. Wenn die Schritte 2ai, 2aii, 2aiii und 2iv nicht geholfen haben, schicken Sie es zurück.
    2. Das Gerät ist nicht neu
      1. Tauschen Sie bitte die Sonde. Sie hat eine kurze Lebensdauer.
      2. Achten Sie auf das Verfallsdatum der Pufferlösungen. Auch falsch gelagerte Pufferlösungen sind nicht mehr verwendbar.
      3. Führen Sie den Software-Test durch, wie in §2iv beschrieben
      4. Wenn die Schritte 2bi, 2bii, und 2biii nicht geholfen haben, schicken Sie es zurück.

Erdung Pool

Bei manchen Kunden gibt es Probleme mit den Messwerten - diese sind aus ihrgendeinem Grund verfälscht und nicht erklärlich!

Diese Probleme konnten oft so gelöst werden.. indem man den Pool zusätzlich geerdet hat.

Entweder mit der zusätzlich erhältlichen MESS-STATION wo auch eine Erdungsmöglichkeit vorhanden ist oder man verwendet das Erdungskit (Anbohrschelle mit Erdungsschraube)

Oft gestellte Fragen

Bei der pH Messung verändert sich ständig die Anzeige. Erst nach ein paar Minuten ist der Wert konstant. Die Elektrode war beim Kauf nicht feucht, sondern es waren nur Salzkristalle in der Schutzkappe. Liegt es daran?
Wenn die Elektrode trocken war beim Kauf, muss sie min. 2 Tage in einer KCl Lösung (3 mol/L) gestellt werden (hat auch der Händler), danach mit pH 7 kalibrieren. Sicherer ist es, die Elektrode umzutauschen.Auch darf die Elektrode nie (!!!) trocken werden. Wenn nicht gemessen wird, Elektrode einfach in die KCl-Lösung stellen. Bei jeder Messung solltest Du min. 5 min warten. Nach einer längeren Lagerung sollte die Elektrode vor jeder Messung kalibriert werden. Lässt sich eine KCl- Elektrode nicht mehr Kalibrieren, nicht wegwerfen!!! Erst einmal Flüssigkeit in der KCl-Elektrode austauschen (KCl, 3 mol/L) und mit Elektrodenreiniger reinigen, anschließend 24 Std. in KCl stellen und kalibrieren. Dann geht sie wieder.

Hat die Strömungsgeschwindigkeit einen Einfluß auf den Meßwert?
Die Strömungsgeschwindigkeit hat einen sehr grossen Einfluss auf die pH und Redoxmessung. Die Elektroden dürfen nur im Sondenhalter platziert sein – Sondenspitze ragt nicht nicht in das PVC-Rohr.

Mein Redoxwert ist seit Wochen immer konstant bei 650 mV ist dann auf 700 mV gestiegen ohne das was passiert ist.
Es könnte sich etwas an der Elektrode angesetzt haben, reinige sie doch mal und kalibriere sie neu.

Fehlersuche zu pH-Regelung PHOENIX oder OXEO?

Probleme erkennen und selbst anpassen!

Häufige Fehler:

  1. DISPLAY DUNKEL? Wenn alles komplett dunkel am Display der Steuerung ist dann wird sich ein Kontaktstecker auf der Platine gelöst haben. Rückwand Aufschrauben (4 Schrauben) und die grünen Stecker festdrücken. Der Transport (Erschütterung) hat wahrscheinlich einen Kontakt gelöst. Strom ausschalten!
  2. Prüfen sie den Chinch Stecker (wo Sonde aufgesteckt ist) auf möglichen Rost. Das führt zu Fehlmessung. Feuchte Schächte oder Bereiche wo die Regelung der direkten Witterung ausgesetzt ist unbedingt vermeiden! Kontaktspray verwenden.
    Warum? Manche Kunden platzieren den Säurebehälter unmittelbar unter der Regelung. Die Dämpfe der Schwefelsäure vom Behälter greifen Metalle an!
  3. Sitzt das Sonden Kabel ordentlich (Überwurfmutter) und ist Kabel nicht gequetscht? (Im Gerätinneren begutachten). Ist die Sonde arretiert mit dem Stecker?
  4. Fehlmessung? In der Regel sind es 3-5 Stufen weg von der Solllösung (pH7, pH9 oder bei REDOX 650 mv) bei der Kalibrierung kann die Sonde zeigen – trotzdem kann man die Kalibrierung abschließen. Das führt davon das die Sonde älter wird und möglicherweise die Pufferlösung verunreinigt ist durch die Kalibrierung. Auch das Sonden Kabel kann die Messung verfälschen. (siehe auch EMV)
  5. Ist die Kalibrierung korrekt wenn statt z.B. 650 mV Pufferlösung die Sonde nur 620 mv bestätigt? Also es ist normal, deswegen gibt es eine Kalibrierung!
    Kalibrierung heißt: die Sonde misst 620mV aber Du (das Gerät) sollst hier 650mV verstehen. Es ist genau, dass Verfahren der Kalibrierung! Solange man bestätigen kann, ist alles in Ordnung.
  6. Alle 1-2 Jahre ist die Pufferlösung zu tauschen – siehe Ablaufdatum.
    - Sonden halten meist 1-2 Jahre – aber nur bei Kunden die alles richtig in der Aufbewahrungslösung schützen. (Beim Lagerung am Transport und auch im Winter).
    - Bei der Lieferung der Sonde ist diese feucht verschraubt in der Aufbewahrungslösung.
    - Es gibt eine Reinigungslösung – die Spitze der Sonde misst mV Spannung – ein Belag auf der Sonde verfälscht das Ergebnis.

Wenn innerhalb der Sonde am oberen (blauen oder gelben) Rand sich Verfärbungen bilden dann müssen sie die Sonde tauschen. Meist nach 2 Saisonen.

Eine Sonde wird - braun/grün/grau- wenn:
- sie falsch gelagert wird (nicht in der Konservierungslösung) z.B. im Wasser statt Aufbewahrungslösung (3 molare KCl-Lösung) Art. Nr. 21402025 - sie durch zu viel Wirbelstromverluste verbrannt wird (nur die Spitze der Sonde ist im Rohr) - sie einfach zu alt ist - undicht ist (!!) Testen sie eine Reinigungslösung für die Sonde. Art. Nr. 21402022

D I E  E R D U N G :
Beeinflussung der Messergebnisse hatten wir auch durch EMV Elektrosmog (Leistungsgeregelte Pumpe, Wifi Adapter, UV-Anlage usw. ) die in unmittelbarer Nähe sind. EINE ABHILFE DA SCHAFFT DIE ERDUNG!!
Es gibt immer mehr elektronische "intelligente" Produkte im Pool Haus, dadurch werden solche Störungen auch öfters aufkommen. Das einzige, was wir hier empfehlen können, ist mehrere Erdungen um die Proben herum zu installieren, um diese zu schützen. Test: Schalten sie diese Geräte ab – sollte sich das Ergebnis verbessern wissen so wo das Problem liegt. Wir haben dazu einen "Erdungskit" bestehend aus einer D 50 mm Anbohrschelle + Erdungsschraube aus 316L-Edelstahl. Art. Nr. 21401825.

Grundlegendes:

1) die Kalibrierung soll alle 4-6 Wochen durchgeführt werden. Es hilft der Sonde, zu erkennen, um welchen Wert sie messen soll.
Wenn der gemessene Wert zu weit weg vom Sollwert (bei der Kalibrierung ist es dann die Pufferlösung) ist, ergibt es einen Fehler (Err! Kal).

2) Warum klappt die Kalibrierung nicht gleich?
Sonde und Pufferlösung sind beide wichtig. Wenn die Sonde veraltet ist, mag sie nicht mehr richtig messen und der gelesene Wert ist dann zu weit weg vom Sollwert. Wenn die Pufferlösung nicht mehr "frisch" ist (Ablaufdatum ist auf der Dose), gibt sie einen falschen pH-Wert als Sollwert an, der wiederum zu weit weg vom Sollwert ist. Das Gerät zeigt Err! Kal!

3) Tipps und Tricks, um zu wissen, ob das Gerät oder die Sonde/Pufferlösung defekt sind:
- Sonde vom BNC-Anschluss abnehmen.
- Mit einer Büroklammer eine Brücke machen (keine Angst! Der BNC-Anschluss ist nicht ganz potentialfrei aber es sind nur mV). Eine Brücke heißt, dass man mit einem Ende der Büroklammer in die mittlere Vertiefung des Chinch Steckers und die äußere Seite des Anschlusses berührt. Wenn das Gerät den richtigen Wert zeigt (also gegeben falls 7.0 / 9.0 je nach Sollwert) - bei der Kalibrierung - dann ist die Platine funktionsfähig.
Das Problem liegt dann an der Sonde oder Pufferlösung.
- Wenn das Gerät nicht den richtigen Wert zeigt, dann ist etwas auf der Platine fehlerhaft (eine Sicherung...). Kosten für eine Austauschplatine bitte bei uns mit FOTO ihrer Platine anfragen damit wir das korrekte Baujahr kennen!

Poolregelungen - Zubehör wie Sonden

Betriebshinweise - PHOENIX pH-Regelung

Hinweise zur Inbetriebnahme:

Zu Beginn stellt man die Grundwerte am Gerät ein - bei der Erstinbetriebnahme ist ZWINGEND eine Kalibrierung erforderlich!

Achtung! Die Dosieranlage wird mit der Zeituhr der Filteranlage gleichzeitig ein und ausgeschaltet. Die Dosieranlage benötigt einen Wasserdurchfluss und so wird gewährleistet, dass sie elektrisch auch gemeinsam mti der Poolpumpe arbeitet.

A: Grundeinstellung des Menüs:

1. pH- oder pH+ (Die Anlage muss wissen was sie regeln soll) Der Großteils der Kunden regeln pH-Minus (Kunden mit Kalk – hartes Wasser)
ACHTUNG! wenn sie ON einstellen dann wird täglich eine maximale Menge dazugepumpt!
2. pH-Wert auf 7,2 bis 7,4 einstellen
3. Täglichen Sollwert von 2,0 lt. auf 1 - 0,3 lt. stellen (je nach Konzetration der Flüssigkeit) .. es gibt zB. Schwefelsäure mit Konzentrationen von 15% bis 47% auf dem Markt (bis Feb 2021)
4. Tank – auf z.B. 20 Liter einstellen

B: Sonde kalibrieren:

Sonde am Chinch Stecker aufdrehen – Pfeil nach unten am Gerät - und mit Haken bestätigen. Im Modus „Kalibrierung“ Sie werden als erstes nach der Pufferlösung pH 7 gefragt. Die Sonde in die pH7 Pufferlösung halten und nach max. 30 Sekunden sollte der Wert sich im Bereich 6,70 > bis 7,3 sein.

Ist die Kalibrierung korrekt wenn statt z.B. 7,0 Pufferlösung die Sonde nur 6,8 pH-Wert bestätigt? Wert weicht ab von 7,0? Es ist normal, deswegen gibt es eine Kalibrierung!
Kalibrierung heißt: die Sonde misst 6,8 pH-Wert aber Du (das Gerät) sollst hier 7,0 pH-Wert verstehen. Es ist genau, dass Verfahren der Kalibrierung! Solange man bestätigen kann, ist alles in Ordnung.
> Bestätigen – dann werden sie aufgefordert die Sonde in pH 9 Pufferlösung zu halten. Nach 30 Sekunden sollte der Wert sich im Bereich 8,70 > bis 9,30 sein.
> Bestätigen > Kalibrierung OK!

C: Die Sonde dann in den Sonden Halter fixieren.

Wenn der pH-Wert des Poolwassers höher ist als 7,2 dann wird sich die Quetschpumpe in Bewegung setzen und die pH-Flüssigkeit aus dem Behälter so lange zuführen bis der gewünschte Wert (7,2) erreicht ist.

Betriebshinweise - OXEO Redox - Regelung

Hinweise zur Inbetriebnahme:

Zu Beginn stellt man die Grundwerte am Gerät ein - bei der Erstinbetriebnahme ist ZWINGEND eine Kalibrierung erforderlich!

Achtung! Die Dosieranlage wird mit der Zeituhr der Filteranlage gleichzeitig ein und ausgeschaltet. Die Dosieranlage benötigt einen Wasserdurchfluss und so wird gewährleistet, dass sie elektrisch auch gemeinsam mti der Poolpumpe arbeitet.

A: Grundeinstellung des Menüs:

1. REG - das ist Automatik der Steuerung aktivieren
2. Redox Wert auf 650 mV einstellen. Bei höherer Belastung auch 700 mV oder 750 mV fixieren. Wer eine UV-Anlage betreibt kann das auch mit 600 mV schaffen.
3. Täglichen Sollwert von 2,0 lt. auf 1 bis 0,3 lt. stellen (je nach Konzentration der Flüssigkeit)
4. Tank – auf z.B. 20 Liter einstellen

B: Sonde kalibrieren:

Sonde am Chinch Stecker aufdrehen – Pfeilnach unten am Gerät - und mit Haken bestätigen. Sie werden als erstes nach der Pufferlösung 650 mV gefragt. Die Sonde in die Pufferlösung halten und nach max. 30 Sekunden sollte der Wert im Bereich 620 <> 680 liegen. > Bestätigen. > Kalibrierung OK.

Ist die Kalibrierung korrekt wenn statt z.B. 650 mV Pufferlösung die Sonde nur 620 mv bestätigt? Wert weicht ab von 650 mV? Es ist normal, deswegen gibt es eine Kalibrierung!
Kalibrierung heißt: die Sonde misst 620mV aber Du (das Gerät) sollst hier 650mV verstehen. Es ist genau, dass Verfahren der Kalibrierung! Solange man bestätigen kann, ist alles in Ordnung.

C: Die Sonde dann in den Sonden Halter fixieren.

Der REDOX-Wert des Poolwassers bei Neu Befüllung ist 0 – daher wird sich die Quetschpumpe in Bewegung setzen und die Chlorlauge aus dem Behälter so lange zuführen bis der gewünschte eingestellte Wert der Anlage erreicht ist.

Welche Betriebsmittel bzw. Flüssigkeiten werden zum Betrieb benötigt?

Wir sind ein Versandhandel und verkaufen diese Mittel nicht. Warum? Transportbestimmungen für Gefahrgut sind zu erfüllen und damit teuer!

Sie können zB. eine pH-Minus Flüssigkeit im Kanister in verschieden Konzentrationen in den Baumärkten zur Abholung erwerben.

Bei Chlorlauge achten sie auf ein Produkt das einen Stabilisator inkludiert hat und > FRISCH > vom Werk ist. Eine Chlorlauge baut automatisch die Wirkung ab! 30% sind da keine Seltenheit in 2 Monaten.

Was ist Redox - Was ist Chlor?

Ein Kunde fragt warum bei ihm der Redox Wert schwankt owohl Chlor dosiert ist!

Kann man einen hohen Chlorwert haben obwohl der Redoxwert niedrig ist bzw. umgekehrt??

Erstens konnten wir folgendes feststellen:

Sie konnten Ihre Anlage kalibrieren, diese dosiert je nach Bedarf, sie funktioniert also gut.

Gleichzeitig haben Sie gemerkt, dass der Chlorgehalt im Pool oft schwankt.  Ich wollte Sie darauf hinweisen, dass Chlor und Redox nicht das Gleiche sind, was Sie wohl schon wissen.

Redox:

Das Redoxpotential spiegelt das chemische Verhältnis zwischen REDuzierenden Stoffen und OXidierenden Stoffen im Wasser wieder. Stark vereinfacht also eine Gleichung in der Form:

                  OXIDIERENDE STOFFE
REDOXPOTENTIAL = -------------------
                 REDUZIERENDE  STOFFE


Zu den oxidierenden Stoffen gehört das im Schwimmbad eingesetzte Desinfektionsmittel, zu den reduzierenden Stoffen gehören Verunreinigungen aller Art, inkl. aller Desinfektionsnebenprodukte: also z.B. auch gebundenes Chlor. Wie man der rein schematischen Gleichung entnehmen kann, führt die Erhöhung des Anteils an Desinfektionsmittels (Chlor) im Wasser zu einem höheren Redoxpotential und eine Erhöhung der reduzierenden Stoffe, z.B. durch erhöhten Schmutzeintrag oder Badebetrieb, zu einer reduzierung des Potentials.
Ebenso ergibt sich aber auch, das eine gleichwertige Anhebung beider Parameter (mehr Desinfektionsmittel, aber auch mehr "Schmutz" durch z.B. viele Badegäste) ein in etwa gleichbleibendes Redoxpotential - bei höherem Chlorgehalt - bedeutet. 

Chlor ist nur ein Teil , das in der Redoxmessung betrachtet wird.

Also es ist möglich, einen hohen Redoxwert aber niedrigen Chlorwert im Wasser zu haben. Etwas "frisst" das Chlor auf. Es kann verschiedene Ursachen haben: Sonne (Hitzwelle), Urin, organisches Material (Gras, menschliche Hautzelle),  viele Badegäste...Sie müssen unbedingt den pH-Wert weiterhin prüfen, die Anlage dosieren lassen, damit das Wasser weiterhin desinfiziert wird. Ich würde nicht so penibel auf meinen Chlorgehalt achten, so lange das Wasser schön sauber aussieht, ist alles in Ordnung. Sehr wichtig ist die Filtrationszeit! Wir empfehlen immer: Wassertemperatur / 2 = Filtartionszeit.

Ich habe alles durchgelesen und probiert - aber das Problem besteht weiterhin?

Sie sind bei der Fehlersuche wie folgt vorgegangen:

  1. Ich habe alle Informationen dieser Website zu Wartung und Reinigung von Elektroden gelesen und berücksichtigt
  2. Ich habe die Sonde und Pufferlösungen getauscht - Ablaufdatum pufferlösung bitte prüfen
  3. Ich habe alle Stecker überprüft - Chinch Stecker Sonde - auch die Stecker im Inneren der Platine
  4. Daraufhin habe ich probiert erneut eine Kalibrierung lt. Anleitung vorzunehmen
  5. Bei falsch vermuteten Werten habe ich zusätzlich meinen Pool geerdet um diese Fehlerquelle auszuschliessen?
  6. Wenn das aber noch immer nicht funktioniert? was tun?

Vor einer NEUANSCHAFFUNG gibt es immer noch die Möglichkeit die PLATINE von phoenix oder OXEO zu tauschen.

Bitte senden sie uns ein Foto ihrer Platine und fragen sie nach einem Preisangebot. ca. 150 EUR - office@pooldoktor.at

TIP! Bei Geräten die mehr als 4 Jahre alt sind ist ein Tausch nicht ökonomisch und wir empfehlen daher die Neuanschaffung. Dann haben sie auch gleich alle Sonden und Pufferlösungen NEU DABEI.

Berechtigte Reklamationen innerhalb der 2 Jahre Gewährleistung sind natürlich kostenlos!
Ausgenommen Verschleißteile wie Sonde und Kalibrierflüssigkeiten.

Info zu den Dosieranlagen

Sie können die Geräte aufschrauben und auf Fehler prüfen.
Sitzen alle Stecker fest? evtl. abziehen und neu aufstecken... zB. wenn das Display auf einmal dunkel ist

Der Tausch einer Platine ist auch zur einfachen SELBSTHILFE möglich!

Ob OXEO oder PHOENIX – die Geräte sind nur in der Software anders.