id="page_319">
Zum Inhalt springen

Infrarotkabine Obertauern

Tiefenwärme Infrarotkabine Obertauern für 1 Person

Sehr hochwertige Tiefenwärme Infrarotkabine für 1 Person.
Mit A-B-C Vollspektrum Tiefenwärme Strahlern!

Diese Infrarotkabine wird in Europa gefertigt und enspricht auch unseren Ansprüchen an Qualität und Zuverlässigkeit!
Hochwertige Vollspektrum Tiefenwärmestrahler!

MADE IN EU - Kein Billig China Produkt!

Überzeugen sie sich von der Qualität in unserer Ausstellung in Linz!
Testen sie und sehen sie die Vorteile der Infrarotkabine Obertauern!

Beschreibung Infrarotkabine Obertauern:

  • Maße Saunakabine: 1250 x 1030 x 2020 mm (BxTxH)
  • IR Steuerung (wave.com4 Infra) mit 2 dimmbaren Heizkreisen, die IR Platte ist zusätzlich schaltbar
  • Dimmbare LED Beleuchtung (warmweiß)
  • 1x Infrarot-Wärmeplatte á 100 W (für Waden)
  • 1x A-B-C Vollspektrumstrahler á 350 W (Rücken)
  • 1x A-B-C Vollspektrumstrahler á 500 W (Front)
  • 1x Entlüftung (rund) – optional erhältlich: Lüfter
  • 1x Specksteinschale für Duftöle
  • Infrarotstrahlung mit Glas: A 24%, B 55%, C 21%
  • ESG Glaselemente
  • 1x Glastür inkl. Holzgriff 590 x 1915 x 8 mm

Jetzt in Aktion!

FRACHTFREIE LIEFERUNG in AT + DE !!
UND... wer bis einschl. Februar 2020 bestellt erhält ein KOSTENLOSES Farblichtgerät FL 630C im Wert von 229 EUR dazu!

Artikel-Nr.: 71105461       

Infrarotkabine Hinterglemm

Tiefenwärme Infrarotkabine Hinterglemm für 2 Personen

Sehr hochwertige Tiefenwärme Infrarotkabine für 2 Personen.
Mit A-B-C Vollspektrum Tiefenwärme Strahlern!

Diese Infrarotkabine wird in Europa gefertigt und enspricht auch unseren Ansprüchen an Qualität und Zuverlässigkeit!
Hochwertige Vollspektrum Tiefenwärmestrahler!

MADE IN EU - Kein Billig China Produkt!

Überzeugen sie sich von der Qualität in unserer Ausstellung in Linz!
Testen sie und sehen sie die Vorteile der Infrarotkabine Hinterglemm!

Beschreibung Infrarotkabine Obertauern:

  • „Maße Saunakabine: 1640 x 1250 x 2020 mm (BxTxH)
  • 1x Glastür inkl. Holzgriff 590 x 1915 x 8 mm
  • ESG Glaselement 2x 474 x 1945 x 8 mm
  • IR Steuerung (ähnlich wave.com4 Infra) mit 2 dimmbaren Heizkreisen, die IR Platten sind zusätzlich schaltbar
  • Dimmbare LED Beleuchtung (warmweiß)
  • 2x Infrarot-Wärmeplatten á 100 W (für Waden)
  • „2x A-B-C Vollspektrumstrahler á 350 W (Rücken)
  • „2x A-B-C Vollspektrumstrahler á 500 W (Front)
  • 1x Entlüftung (rund) – optional erhältlich: Lüfter
  • „2x Specksteinschale für Duftöle
  • „Infrarotstrahlung mit Glas: A 24%, B 55%, C 21 %

Jetzt in Aktion!

FRACHTFREIE LIEFERUNG in AT + DE !!
UND... wer bis einschl. Februar 2020 bestellt erhält ein KOSTENLOSES Farblichtgerät FL 630C im Wert von 229 EUR dazu!

Artikel-Nr.: 71105462       

Infrarotkabine

Die Infrarotkabine hat sich als wahre Alternative zur Sauna etabliert und ist dank der angenehmen Wärme und den – verglichen zur Sauna – niedrigeren Temperaturen auch für ältere Menschen sowie Personen mit Kreislaufschwäche geeignet.

Wie funktioniert eine Infrarotkabine?

Infrarotkabinen sind mit Infrarotstrahlern ausgestattet die für die Wärme sorgen. Dabei unterscheidet man zwischen klassischer Infrarotstrahlung und Vollspektrumstrahlung.

Die klassische Infrarotstrahlung

Die klassische Infrarotstrahlung Infrarot-C (IR-C) wird durch Flächenstrahler, Keramikstrahler oder Magnesium- bzw. Magnesiumoxydstrahler erzeugt. Bei der langwelligen Infrarot-C-Strahlung handelt es sich um die selbe Strahlung die auch in der Sauna (durch den Saunaofen) erzeugt wird. Diese wirkt – wie die Wärme in der Sauna – ebenfalls nur an der Körperoberfläche. Die Temperaturen der Infrarotkabine von ca. 40-60° Celsius sind im Vergleich aber wesentlich geringer als die Temperaturen von ca. 90-100° Celsius in der Sauna. Außerdem ist der Stromverbrauch einer Infrarotkabine um ca. 75% niedriger als der einer herkömmlichen Sauna.

Die Vollspektrumstrahlung

Als Vollspektrumstrahlung versteht man Infrarotstrahlung mit dem gesamten Infrarotspektrum. Darunter fallen Infrarot-A (IR-A), Infrarot-B (IR-B) und Infrarot-C (IR-C). Die kurzwellige IR-A- und mittelwellige IR-B-Strahlung wirkt dabei direkt auf den Körper und erhitzt nicht die Luft in der Infrarotkabine wie es bei der IR-C-Strahlung der Fall ist.

Das Spektrum der Infrarotstrahlen im Überblick:

Infrarotstrahlung Wellenlänge Eindringtiefe Wirkung
Infrarot-A (IR-A) 780-1400 nm 4-5 mm wärmt den Körper direkt
Infrarot-B (IR-B) 1400-3000 nm 0,5 mm wärmt den Körper direkt
Infrarot-C (IR-C) 3000 nm – 1 mm 0,1 mm wärmt die Raumluft

 

Wirkung von Infrarotstrahlung

Die Infrarotstrahlung hat in vielen Bereichen eine positive Wirkung auf unseren Körper. Bei körperlichen Beschwerden empfehlen wir jedoch immer im Vorfeld einen Arzt zu kontaktieren.

Infrarotstrahlung kann sowohl bei akuten Beschwerden, als auch vorbeugend oder einfach zur Entspannung genutzt werden.

Die Infrarotstrahlung ist dabei unter anderem für folgende Wirkungen bekannt:

  • Infrarotstrahlung kann Schmerzen lindern und bei folgenden Beschwerden helfen:
    • Arthritis
    • Gelenkschmerzen
    • Ischiasschmerzen
    • Kopfschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Rheuma
    • Rückenschmerzen
  • Infrarotstrahlung kann Verspannungen lösen
  • Infrarotstrahlung regt den Stoffwechsel an
  • Infrarotstrahlung kann bei manchen Hautproblemen bzw. -krankheiten helfen
  • Infrarotstrahlung stärkt das Immunsystem
  • Infrarotstrahlung unterstützt den Körper beim Entschlacken sowie Entgiften
  • Infrarotstrahlung erhöht die Durchblutung

Um die volle Wirkung der Infrarotstrahlung auszuschöpfen, ist es notwendig einen Tiefenwärmestrahler bzw. Vollspektrumstrahler einzusetzen. Nur diese Infrarotstrahler gewährleisten das gesamte Spektrum der Infrarotstrahlungen IR-A, IR-B und IR-C.

Was ist Infrarot?

Als Infrarot (IR) bezeichnet man den Spektralbereich von 780 nm bis 1 mm. Das Wort „infra“ kommt dabei aus dem Lateinischen und bedeutet „unter“, da der Bereich von Infrarot unter bzw. nach dem des sichtbaren Lichtspektrums liegt. Infrarotstrahlung ist deshalb nicht mit freiem Auge erkennbar. Da Infrarotstrahlung in Form von Wärme wahrgenommen wird, wird diese auch als Wärmestrahlung bezeichnet.

Wo kommt Infrarotstrahlung vor?

Infrarotstrahlung wird von jedem Körper mit einer Körpertemperatur oberhalb des absoluten Nullpunkts (ca. -273 ° Celsius) abgegeben. Die größte natürliche Quelle ist für uns die Sonne. Ihre Sonnenstrahlung besteht zu ca. 50 % aus Infrarotstrahlung. Die von der Sonne erwärmte Erdoberfläche sondert dabei ebenfalls Infrarotstrahlung ab. Im Alltag begegnet uns die Infrarotstrahlung zudem bei Feuer (Kaminfeuer, Kachelofen, …) sowie Heizstrahlern.

 

Was sollte man vor dem Kauf beachten?

Sie wollen sich eine Infrarotkabine anschaffen? Wir zeigen Ihnen worauf Sie beim Kauf achten sollten bzw. was es im Vorfeld abzuklären gilt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie groß sollte eine Infrarotkabine sein?
  2. Welche Infrarotstrahler soll ich nehmen?
  3. Wie hoch ist die Leistungsaufnahme einer Infrarotkabine?
  4. Benötigt die Infrarotkabine Starkstrom?
  5. Wieviel Platz braucht eine Infrarotkabine?
  6. Benötige ich eine Brandschutzmatte?
  7. Benötige ich ein Schutzgitter für die Infrarotstrahler?
  8. Was muss ich bei der Verkabelung der Infrarotkabine beachten?
  9. Was gibt es bei Infrarotkabinen hinsichtlich der Garantie zu beachten?
  10. Woran erkenne ich eine qualitativ hochwertige Infrarotkabine?
  11. Was gilt es bei Infrarotkabinen im Bezug auf die Sicherheit zu beachten?
  12. Welches Zubehör für die Infrarotkabine?

 

1. Wie groß sollte eine Infrarotkabine sein?

Die Größe der Infrarotkabine hängt davon ab, wie viele Personen diese gleichzeitig nutzen wollen. Von 1-4 Personen gibt es eine Vielzahl an Kabinen. Sollte bei einer Infrarotkabine nicht die geeignete Anzahl an Personen angegeben sein, können Sie uns gerne kontaktieren.

2. Welche Infrarotstrahler soll ich nehmen?

Das ist von der gewünschten Infrarotstrahlung und der Größe der Kabine abhängig.

2.1 Welche Infrarotstrahlung bei den Infrarotstrahlern?

Bei den Infrarotstrahlern unterscheidet man zwischen Strahlern die nur Infrarot-C-Strahlung absondern und Strahlern die das ganze Spektrum der Infrarotstrahlung abdecken.

Folgende Infrarotstrahler decken nur Infrarot-C (IR-C) ab:

  • Flächenstrahler
  • Keramikstrahler
  • Magnesium- bzw. Magnesiumoxydstrahler

Da die IR-C-Strahlung nur eine oberflächliche Wirkung – wie ein Saunaofen in einer klassischen Sauna – hat, greifen ca. 80 % unserer Kunden zu einem Infrarot-Tiefenstrahler. Dieser liefert neben Infrarot-C auch Infrarot-A und -B.

Infrarotstrahler die das gesamte Infrarotspektrum abdecken werden auch wie folgt bezeichnet:

  • ABC-Infrarotstrahler
  • Tiefenwärmestrahler
  • Vollspektrumstrahler
  • Vollspektrum-Infrarotstrahler

2.2 Welche Infrarotstrahler für welche Kabinengröße?

Je größer die Infrarotkabine, desto stärker müssen die Infrarotstrahler sein. Zudem sind bei größeren Kabinen auch teilweise mehr Infrarotstrahler nötig, da die Entfernung zwischen Mensch und Strahler nicht zu groß sein darf. Aber auch die Bauweise der Kabine beeinflusst die Anzahl bzw. Art der Infrarotstrahler.

(1) Leistung der Infrarotstrahler

Die Leistung der Infrarotstrahler wird in Watt angegeben. Dabei reichen die Modelle von ca. 300-1.300 Watt.

Im folgenden haben wir Richtwerte für gängige Kabinengrößen inkl. Gesamtleistung aller Infrarotstrahler aufgelistet:

Kabinenvolumen Gesamtleistung
bis 2,0 m³ 1.500 Watt
bis 2,5 m³ 2.000 Watt
bis 3,0 m³ 3.000 Watt


Ihre Infrarotkabine hat ein höheres Kabinenvolumen? Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne!

(2) Art der Infrarotstrahler

Abhängig vom Aufbau der Infrarotkabine sind die Wärmestrahler meist hinter den Personen an der Wand (Rückenstrahler), vor den Personen frontseitig sowie im Beinbereich als Beinstrahler vorhanden. Je nach Größe der Kabine ist häufig Platz für 2-3 Rückenstrahler, 2 im Frontbereich und 1-2 Beinstrahler vorhanden.

3. Wie hoch ist die Leistungsaufnahme einer Infrarotkabine?

Die gesamte Leistungsaufnahme einer Infrarotkabine hängt von den verbauten Infrarotstrahlern ab. In den meisten Kabinen kommen 3-7 Wärmestrahler zum Einsatz was die Gesamtleistung schnell in die Höhe treibt. Da die meisten Infrarotsteuerungen für eine maximale Leistung von 3.600 Watt ausgelegt sind, sollten Sie im Vorfeld überprüfen ob dieses Limit auch nicht überschritten wird. Falls es doch überschritten wird, sollten Sie eine passende Infrarotsteuerung wählen.

Der Stromkreis sollte zudem über eine Absicherung von mind. 16 Ampere verfügen. Im Zweifelsfall sollten Sie das von einem Elektriker prüfen lassen.

4. Benötigt die Infrarotkabine Starkstrom?

Die Infrarotkabinen benötigen im Normalfall keinen Starkstrom (400 V), sondern einen herkömmlichen 230V-Stromanschluss. Sollten Sie aber eine Infrarot-Sauna-Kombination ins Auge fassen, benötigen Sie einen 400V-Stromanschluss für den Saunaofen.

Bitte beachten Sie, dass die meisten handelsüblichen Infrarotsteuerungen maximal 3.600 Watt unterstützen. Außerdem sollte Ihr Stromkreis mit 16 Ampere abgesichert sein.

5. Wieviel Platz braucht eine Infrarotkabine?

Der Platzbedarf einer Infrarotkabine hängt stark von der gewünschten Größe ab. Kleinere Kabinen fangen bei ca. 1,3m² Grundfläche an und sind für 2 Personen geeignet. Es gibt aber auch Infrarotkabinen mit ca. 2m² Fläche die für 2 Personen konzipiert sind. Die Höhe beträgt bei den meisten Modellen ca. 2m.

Bei Infrarot-Sauna-Kombinationen fällt die Grundfläche aufgrund des Saunaofens größer aus. Je nach Modell fällt die Fläche ca. 0,5m² größer aus.

6. Benötige ich eine Brandschutzmatte?

Bevor die Infrarotstrahler installiert werden, sollte darunter eine Brandschutzmatte oder ein Brandschutzband angebracht werden. Kleiden Sie zur Sicherheit den gesamten Bereich hinter dem Strahler sorgfältig mit dem Band und/oder der Matte aus. Das verhindert, dass die Holzwände durch die Hitze der Strahler beschädigt werden bzw. zu brennen beginnen. Zwischen Infrarotstrahler und Brandschutzband bzw. -matte sollte ein Abstand von mind. 2-3 mm eingehalten werden.

Bei einigen Bausätzen werden bereits Brandschutzbänder oder -matten mitgeliefert. Erkundigen Sie sich im Vorfeld über den Lieferumfang oder kontaktieren Sie uns.

7. Benötige ich ein Schutzgitter für die Infrarotstrahler?

Ein Schutzgitter für die Infrarotstrahler ist nicht zwingend notwendig, schützt aber die Strahler vor Schäden. Beachten Sie, dass die meisten Bausätze sowie Infrarotstrahler keine Schutzgitter enthalten.

8. Was muss ich bei der Verkabelung der Infrarotkabine beachten?

Die Verkabelung der Infrarotkabine sollte mit möglichst hochwertigen Kabeln durchgeführt werden. Achten Sie auf handelsübliche Standards sowie Zertifizierungen bei der Wahl der Kabel.

Neben der Qualität der Kabeln, sollten Sie auch diese Punkte beachten: Wie hoch ist die Leistungsaufnahme einer Infrarotkabine?

9. Was gibt es bei Infrarotkabinen hinsichtlich der Garantie zu beachten?

Hochwertige Produkte verfügen meist über eine längere Garantiedauer. Sie sollten die Art und Dauer der herstellerseitigen Garantie in die Kaufentscheidung einfließen lassen.

10. Woran erkenne ich eine qualitativ hochwertige Infrarotkabine?

Hochwertige Infrarotkabinen sind unter anderem an folgenden Merkmalen erkennbar:

  1. Bei hochwertigen Infrarotkabinen kommt meist ein hochwertiges Holz wie z.B. Zedernholz (auch Western Red Cedar genannt) mit PEFC-Zertifikat oder ähnlichem Gutachten zum Einsatz. Ein hochwertiges Holz zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und Formbeständigkeit bei geringem Gewicht aus.
  2. Hochwertige Infrarotstrahler werden von unabhängigen Institutionen getestet und zertifiziert.
  3. Hersteller aus dem Premium-Segment geben auf ihre Infrarotkabinen sowie Infrarotstrahler meist mehrere Jahre Garantie.
  4. Hochwertige Infrarotkabinen werden bereits mit einer digitalen Steuerung geliefert.
  5. Hochwertige Infrarotkabinen bieten zudem eine Reihe an Extras. Die Palette an Zubehör reicht dabei von einer Fußbodenheizung, über Anschlussmöglichkeiten für MP3-Player, Smartphone etc., bis hin zu steuerbarem LED-Farblicht in der Kabine. Der Vorteil: Sie müssen diese Komponenten nicht im Nachhinein nachrüsten.

11. Was gilt es bei Infrarotkabinen im Bezug auf die Sicherheit zu beachten?

Im Bezug auf die Sicherheit gibt es bei Infrarotkabinen folgendes zu beachten:

Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, sollten Sie die Infrarotkabine sofort verlassen bzw. erst gar nicht betreten.

12. Welches Zubehör für die Infrarotkabine?

Welches Zubehör in der Infrarotkabine zum Einsatz kommt, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen und Ihrem Geschmack ab. Die Auswahl an Zubehör umfasst folgende Extras:

  • Fußbodenheizung
  • Digitale Steuerung mit Intensitätsregelung der einzelnen Infrarotstrahler
  • Sound System mit Radio und Anschluss für Smartphone, MP3-Player etc.
  • (steuerbares) LED-Farblicht mit mehreren Farben

Die meisten Infrarotkabinen verfügen bereits über eine gewisse Ausstattung. Klären Sie vorher ab, welche Extras Sie unbedingt benötigen und welche nicht.

 

Was ist eigentlich Infrarot-Strahlung?

Infrarot-Strahlung ist im Allgemeinen eine Lichtart, welche aufgrund ihrer Wellenlänge, nicht vom Auge wahrgenommen werden kann. Eine besondere Eigenschaft von Infrarot-Strahlung ist, dass diese Energie als Wärme abgibt. Diese wird deshalb auch als Infrarotwärmestrahlung bezeichnet.

Sonnenenergie wird im Weltall in großen Mengen in Form von elektromagnetischer Strahlung ausgestrahlt. Diese Strahlung zeichnet sich dadurch aus, dass jede Wellenlänge spezifische Eigenschaften besitzt. Die gesamte Energie erreicht jedoch nicht die Erdoberfläche, da der Großteil von der Atmosphäre ausgefiltert wird. Wie bei sichtbarem Licht verändern sich die Eigenschaften bei größer oder kleineren Wellenlängen. Das Spektrum für Infrarot beginnt bei 720 nm. Längere Wellenlängen ab 780 nm bilden die Wärmestrahlung, oder Infrarotlicht.

Bei der Frage nach echter Tiefenwärme gilt es folgenden Grundsatz zu beachten:

Je näher die Wellenlänge bei 780 nm liegt, desto tiefer wird die Energie eindringen.

Die Auswirkung der Infrarotstrahlung macht sich durch Wärme auf der Haut bemerkbar. Oberflächen, welche mit Infrarotlicht angestrahlt werden, wandeln diese in Wärme um.

Der Infrarotbereich untergliedert sich in folgende Bereiche:

Man unterscheidet zwischen Infrarot A, B und C. Dabei wird die Strahlung des gesamten Infrarotbereichs in Nanometer (kurz nm) angegeben:

Infrarot A Strahlung: 780-1400 nm = kurzwellige Infrarotstrahlung

Infrarot B Strahlung: 1400-3000 nm = mittelwellige Infrarotstrahlung

Infrarot C Strahlung: >3000 nm = langwellige Infrarotstrahlung

Kurzwellige Infrarot-A-Strahlen dringen tiefer in die Haut ein als langwellige Infrarot-C-Strahlen. Ihre Hauteindringtiefe beträgt dabei maximal 4 mm. Dadurch werden tieferliegende Hautschichten erfasst und der Körper von Innen erwärmt, was ein intensiveres Schwitzen und eine hocheffiziente Entschlackung fördert. Langwellige Infrarotstrahlen erzeugen hingegen diese Tiefenwirkung nicht, da sie nur die oberste Schicht der Haut (bis max. 0,5 mm) erwärmen. Es dauert daher wesentlich länger bis Ihnen warm wird.